vielen Dank – thank you – abaraka – jerejeff – aimelykati – jarama (deutsch englisch mandinka wolof jola fula)

Liebe Freunde der „Alieu Jawo Memorial Nursery School Faraba Sutu“ in Gambia,

heute komme ich zu Euch nicht als Bettler, heute komme ich zu Euch um tausendmal Danke für die Unterstützung des Kindergartens in Faraba Sutu zu sagen. Seit Anfang Oktober befinde ich mich nun wieder in Gambia. Die Kindergartenmöbel, die wir von der „Käthe Kruse Grundschule“ aus Berlin-Steglitz gespendet bekommen haben, sind alle gut angekommen und aufgestellt. Der neue Klassenraum ist gestrichen worden und der Fußboden wurde mit gebrochenen Fliesen ausgestattet. Am 18.11.2015 wurde der neue Klassenraum in Anwesenheit der Vereinsvorsitzenden vom GBG, Frau Anja Baier, eingeweiht. Nachzulesen im Facebook unter „Gesundheit und Bildung Gambia e.V.“, mit Datum vom 18.11.2015. Somit sind dank Eurer Hilfe alle Baumaßnahmen im Kindergarten abgeschlossen. Jetzt müssen wir nur noch den Kindergarten am Leben erhalten.

Hier noch einmal ein Rückblick auf die vergangenen Jahre. Im Jahre 2010 waren wir das erste Mal im Kindergarten in Faraba Sutu. Wir fanden ein sehr renovierungsbedürftiges Kinder- gartengebäude mit zwei Klassenräumen für drei Kindergartenklassen vor. Sonst war dort überhaupt nichts. Der „Verein Gesundheit und Bildung Gambia e.V.“ (GBG) hat dann als Erstes das Kindergartengebäude renoviert und eine Toilette für die Kinder errichtet. Sehr stark haben sich Antje und Wolfgang aus München für den Kindergarten engagiert. Sie haben dann kräftig Geld gesammelt und es konnte eine Küche gebaut und eingerichtet werden. Seit November 2012 bekommen die Kinder nun täglich eine warme Mahlzeit. Dafür sorgen weiterhin Frau Bärbel S. aus Berlin, sowie Christine und Gerd aus Bremerhaven, sowie Antje und Wolfgang aus München. Durch Spendengelder konnte auch ein kleiner Spielplatz errichtet werden. Dank Herrn Kreye von der Firma IBAK aus Norddeutschland konnten wir 2013 im Kindergarten den Stromanschluss ermöglichen und die Wasserversorgung des Kindergartens mit einem großen Wassertank errichten. Somit hat jetzt die Küche und die Toilette fließendes Wasser. Außerdem konnte das Kindergartengelände mit einer Mauer eingezäunt werden. 2013 wurde durch eine großzügige Spende von Birgit aus Rangsdorf ein großer Pavillon errichtet, wo u.a. die Kinder jetzt ihre Mahlzeiten zu sich nehmen. Außerdem wird er für Versammlungen/Meetings genutzt. Durch viele Spenden konnten wir 2014/2015 den dritten Klassenraum errichten. Sämtliche Baumaßnahmen sind jetzt auch auf „Google Earth“ zu sehen. Bitte seht doch einmal rein und überzeugt Euch. Somit haben wir alle Forderungen seitens der gambischen Behörden erfüllt und die Registrierung des Kindergartens kann erfolgen. Laut Herrn Kujabi, von der Registrierungsbehörde, ist der Kindergarten in Faraba Sutu einer der Besten im Umkreis.

Weiterhin haben wir regelmäßig Lehrmaterial geliefert, Spielzeug ausgegeben, Kleidung verteilt und die Kinder wurden regelmäßig von den Ärzten Frau Gesper und Dr. Bille untersucht und auch bei Bedarf behandelt oder sogar ins Krankenhaus gebracht. Es konnte mehrfach Leben gerettet werden.

Auf das, was wir alle gemeinsam erreicht haben, können wir stolz sein. Jede kleine Spende hat uns immer ein Stück weitergebracht und möchte mich auch bei all denen, die ich hier nicht erwähnt habe, ganz herzlich bedanken.

Wer uns gerne weiter bei der Arbeit im Kindergarten von Faraba Sutu unterstützen möchte ist dazu ganz herzlich eingeladen, denn Reparaturen und Verbesserungen werden immer wieder anfallen. Wie heißt doch der Werbespruch im Fernsehen: „Es gibt immer was zu tun“. Also lasst uns weitermachen. Für jede Spende gibt es eine Spendenquittung.

Spendenkonto: Gesundheit und Bildung

Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam, IBAN: DE43 1605 0000 3637 000716,

BIC: WELADED1PMB Stichwort: Faraba Sutu

Mehr Informationen gibt es unter www.facebook.com/gesundheitundbildunggambia und www.gambia-verein.org oder wrehm@gmx.net oder Telefon 033703/70370

Nochmals recht herzlichen Dank!

Werner Rehm


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.