Einsatzplanung 2016

Am 21.9.2016 war die zweite Vorstandssitzung zur Thema Einsatzplanung 2016. Leider krankheitsbedingt nicht vollständig. Aber dennoch positiv und mit großer Zielen.

 

1. Schulgeldzahlung Ablauf und Arbeitsteilung ist eschlossen: das erste Team Anfang Oktober übernimmt die Auszahlung im Süden. Das zweite Team Ende Oktober / Anfang November übernimmt die Auszahlung im Norden

 

2. Sportplatzbau Ndofan ist beschlossen. Der GBG finanziert aus der Baurücklage für Ndofan einen Fußball – und einen Basketballplatz. Die Kalkulation übernimmt das Team 1. Das Team 2 wird den Projektleiter stellen und die Errichtung überwachen. Körbe, Bälle und Netze werden in Deutschlanddurch den Vorstand besorgt. Alles andere wird vor Ort in Auftrag gegeben.

 

3. medizinische Arbeit u Hilfe für Tanjie und Ndungu Kebbeh (NK) ist organisiert. Hier sind viele Hilfsmittel bereits per Container auf dem Weg nach Gambia. W. Rehm übernimmt die Übergabe in Tanjie. Die Hilfsmittel für Ndungu Kebbeh werden vor Ort durch Team 2 gekauft. Hierfür werden die nicht abgerufenen Mittel des FAP umgewandelt und kostenfrei dem HC in NK zur Verfügung gestellt. Zusätzlich bringt dieses Team auch Verbandsmaterial und Desinfektion mit nach NK. Der Vorstand hat zusätzlich die Umsetzung einer im FAP nicht benötigten Krankenliege beschlossen.

 

4. Reisunterstützung Ndofan Oberstufe der BSC ist vom Vorstand beschlossen. Die Finanzierung erfolgt durch alte Rücklagen und ist somit gesichert. Neue Spenden für Reis zum Erntedankfest werden für Folgejahre gesammelt.

 

5. Küchensanierung Ndofan ist beschlossen und wird aus der Baurücklage Ndofan finanziert. Hier wird der ortsansässige Baumeister in Ndofan beauftragt. Die Koordination übernimmt Team 2.

 

6. Aufnahme neuer Patenkinder ist beschlossen. Die Hausbesuche erfolgen durch Team 2 nach der Schulgeldzahlung. Wir freuen uns über freiwillige Helfer im November, die uns nach Ndofan begleiten wollen und dort gemeinsam mit uns die Lebensumstände bewerten.

 

7. Hausbesuche bei Patenkindern im Programm erfolgen nur vereinzelt und auf Wunsch der Pateneltern in Deutschland. Es werden zusätzlich Matratzen besorgt und vor Ort abgegeben, auch Fahrräder sind wieder in Gambia zu erwerben. Das Team 2 wird diese Sonderfahrten übernehmen und die Geschenke persönlich verteilen.

 

Die Direktiven für die Projektleiter Faraba Sutu und Ndungu Kebbeh werden in den nächsten Tagen von den Projektleitern bestätigt. Wir berichten über die Projekte dann einzeln.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.