Kategorie Archiv: Aktionen

2020 Sauerstoff Aktion in Kunkujang

Covid und unsere kleine herzkranke Patientin Isatou haben uns dazu veranlasst im kleinen Kreis für Sauerstoff zu sammeln. Wir konnten Dank spontaner Helfer die ersten zwei Flaschen erwerben und für zwei weitere die Reserve sichern, sobald die leeren Flaschen abgegeben werden. Herzlichen Dank an beide Spender für die schnelle und kurzfristige Hilfe.

Wer die Aktion Sauerstoff Kunkujang ebenfalls unterstützen möchte, überweist bitte an unser 
Bankkonto: Gesundheit und Bildung Gambia  
IBAN: DE43160500003637000716
unter dem Stichwort : Kunkujang Nothilfe Sauerstoff 

2020 Aufruf : Inhalatoren gesucht

In der vergangenen Woche hat Anja mit Suraya von „Help the poor and the needy e.V.“ telefoniert. Hier werden Inhalatoren immer wieder dringend gesucht. Gern möchten wir an der Stelle unterstützen und unseren Kreis der medizinischen Sachspender um Hilfe bitten. Gerade zu Zeiten von Corona sollten Geräte und Mundstücke nicht von mehreren Familien genutzt werden müssen. Wir werden alle Sachspenden quittieren und als Sammelspende an Suraya und ihr Team übergeben.

Der Artikel vom 24.04.2017 ist damit noch immer aktuell und erklärt am besten warum der Aufruf so wichtig ist:

Ein kleines Gerät, das Leben retten kann

2020 Aktion Handwaschbecken

ZEIGT HER EURE HÄNDE
Handhygiene war schon immer wichtig. Gerade jetzt während der Covid-19-Pandemie ist sie noch viel wichtiger geworden. Regelmäßiges Händewaschen gilt weltweit als wirkungsvolles und einfaches Mittel zur Eindämmung der Infektionsraten.

Einfaches Mittel? – Nicht in Gambia!

Sauberes Wasser – das ist in Gambia ein rares Gut. Es ist nicht überall verfügbar, nicht für alle, nicht zu jeder Zeit.

Wir wollen Fatou Gaye unterstützen, das Händewaschen auf dem ganzen Grundstück von Mädchenhaus und Klinik zu erleichtern. Fatous Idee ist es, mehrere mobile Handwaschbecken aufzustellen. Denn an den Wasserhähnen im Duschraum bilden sich ganz schön lange Schlangen, wenn 55 Mädchen mehrmals täglich die 30-Sekunden-Händewasch-Regel beherzigen. Und das ist der gebotenen Gründlichkeit nicht gerade zuträglich.

2020 Aktion Bäume für Siffoe beendet

Ein wichtiger Schwerpunkt der Arbeit von unserem Kooperationspartner „Douhters of Gambia“ ist die Auseinandersetzung mit dem Klimawandel. Gambia ist davon als Atlantik- und als Sahelzonen- Anrainerstaat unmittelbar betroffen. Die Töchter Gambias bringen das Thema jährlich wirkungsvoll in die öffentliche Diskussion: mit #operation green up Siffoe# rufen sie zu Baumpflanzaktionen in ihrer Heimatstadt Siffoe auf und gehen mit guten Beispielen voran. Ziel der Töchter ist es in 2020, bis zu 100 Orangen-Bäume an der Hauptstraße zu pflanzen, die Siffoe durchzieht als Teil des Highways, der Gunjur und Brikama verbindet. 100 Bäume, die ein starkes Statement setzen, an die Politik, an die Zivilgesellschaft, an Durchreisende und Besucher*innen. Die alten Bäume wurden für Stromleitung gefällt. Doch Siffoe und seine Jugend wollen sich nicht mehr mit den ökologischen Konsequenzen solchen Handelns abfinden. Ein Orangenbaum-Setzling kostet ca. 5€ und wir haben als Verein das Geld für mindestens 10 Setzlinge beisteuern können. Der Erhalt und die Übergabe eurer Spenden für die Aktion hat Adama bestätigt und sich herzlich bei uns bedankt. Wir beenden die Aktion für dieses Jahr und danken allen Spendern.

2020 Aktion Mülltonnen beendet

Aktuelles aus Kunkujang. Rise konnte Fatou in unserem Namen erneut Spendengelder für weitere Mülltonnen übergeben. Wir haben die Info, dass die Mülltonnen erworben wurden und dies natürlich wieder mit Bildern belegt erhalten. Die Aktion ist damit beendet. Wir bedanken uns bei allen Spendern und freuen uns, dass die Zusammenarbeit vom GBG und der Sheikh Tihami Klinik in Kunkujang für das Mädchenhaus so gut funktioniert.

…………………………………………………………………….

2020-21 Fussballaktionen gehen weiter

Mit gespendeten Bällen, Fußballschuhen, Trikots und Hosen möchten wir wieder Fußball-Mannschaften in Gambia ausstatten und glücklich machen. Das kleine Land ist sehr fußballbegeistert. Oft sind die Mannschaften schlecht ausgerüstet. Das tut der Freude am Spiel jedoch keinen Abbruch. Wer die Aktion unterstützen möchte kann sich gern per Mail : info@gambia-verein.org oder WhatsApp : 01738959714 an uns wenden.
……………………………………………………………………
With donated balls, soccer shoes, jerseys and pants, we would like to equip soccer teams in The Gambia again and make them happy. The small country is very enthusiastic about soccer. The teams are often poorly equipped. However, this does not detract from the joy of the game. If you want to support the campaign, please contact us by email: info@gambia-verein.org or WhatsApp: 01738959714.

2020 Danke an Spender – bitte beachten

Vielen Dank an die Helfer, die uns auf unser Bankkonto Spenden überwiesen haben und keine Mitglieder sind. Einige von diesen Spender haben leider nur ihre Namen angegeben. Ohne Anschrift ist es uns nicht möglich uns zu bedanken und Spendenquittungen zu versenden. Bitte schreibt uns gern eine Email an Info@gambia-verein.org oder PN bei Facebook (Gesundheit und Bildung Gambia). Vielen lieben Dank für die große Unterstützung.

…………………………………………………………………….

Many thanks to the people who transferred donations to our bank account and are not members. Unfortunately, some donors only left their names. Without an address, it is not possible for us to thank you and send donation receipts. Please send us an email to Info@gambia-verein.org or PN on Facebook. Thank you very much for your great support.

2020 Masken für Patienten und Patenkinder

Die ersten Masken wurden an die Patienten des FAP in den vergangenen Wochen ausgeteilt. Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiter so gut zusammen arbeiten und hoffen heute die Bestätigung vom Schneider für weitere Masken zu bekommen. Seit 24.07. ist das Tragen von Masken im öffentlichen Raum Pflicht. Unsere Krankenschwester hat ausreichend Masken für sich und ihre Patienten auch in den kommen Wochen erhalten. Dann hoffen wir den Nachschub vom Schneider zu bekommen und auch August und September absichern zu können. Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung. Ohne euch könnten wir unsere medizinische Arbeit in Gambia schwer realisieren.
………………………………………………………………… 
The first masks were distributed to patients at the FAP last weeks. We are pleased that our members of staff work so well together and are hoping to receive confirmation from the tailor today for the supply of more masks. It has been compulsory since 24th july to wear masks in public places. Our nurse has received a sufficient amount of masks for herself and her patients for the next weeks. After that we hope to get more masks supplied by the tailor to cover August and September as well. We thank all donors for their support. Without you it would be nearly impossible to realize our medical work in The Gambia.

2020 Kinderbuch für Gambia

Wir haben das Glück, dass der Erlös vollständig unseren Mädchen im Darra in Kunkujang zu Gute kommt und möchten euch deshalb diesen Softcover Sonderdruck empfehlen :

Aliou Löwenherz und der Dinosaurier

Leseprobe

“Gute Nacht“, sagte Mama, „schlaf gut und träum‘ was Schönes!“
„Noch eine Minute“, murmelte Aliou Löwenherz und kuschelte sich fester an seine Mutter und an seinen Teddy. Im sanften Licht der Sternenlampe schlossen sich seine Augen wie von selbst. Er gab sich ganz der weichen Wärme seiner Mutter hin. Der Tag wurde zu Nebel. Nebel, der erst unruhig durch Alious Kopf waberte, bevor er sich entfernte und schließlich im Nichts verschwand. Aliou sah ihm träumerisch zu und wartete auf seine Wolke. Da löste sie sich auch schon sacht aus dem letzten Nebel und schwebte heran.…

2020 Einzug im Darra in Kunkujang

ES IST SOWEIT: DAS NEUE MÄDCHENHAUS WIRD IN BESITZ GENOMMEN

Lieber Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Zimmerpateneltern,
heute erreichte uns die Nachricht, dass Fatou Gaye’s Mädchen schon anfangen, in ihr neues Zuhause zu ziehen! Das heißt, mit eurer unschätzbaren Hilfe sind die Bauarbeiten abgeschlossen. Wir müssen keine Angst mehr haben, dass die Mädchen wegen Covid-19 ihr letztes bisschen Zuhause einbüßen, weil ihre Schlafsäle zur Isolationsstation werden muss. Gerade jetzt, da die Krankheit wirklich Gambia erreicht und die Infektionszahlen beunruhigend steigen, haben wir alle zusammen für eine sichere Zuflucht für die verletzlichsten unter den Menschen gesorgt.
FATOU SCHREIBT UNS: Meine Lieben, wir ziehen jetzt nach und nach um. Die Teenager-Mädchen trödeln etwas, denn sie wollen zum Opferfest bei ihren Familien sein. Aber die kleinen Mädchen sind schon fleißig dabei. Ich bin ganz sicher: nach dem Opferfest haben dann auch die Großen ihre Zimmer in Besitz genommen.