Kategorie Archiv: Reiseberichte

2019 medizinischer Einsatz gestartet

Unser Mitglied Gerd und unser Mitarbeiter Ousainou standen uns bei der Koordination des medizinischen Einsatzes 2019 vor Ort zur Seite. Wir hatten diesmal rechtzeitig den Termin erfahren und alle Formulare erstellt und versendet.

Frau Gesper unterstützt als Allgemeinärztin seit Jahren den Verein und ist in diesem Jahr zum 12. Mal in Gambia um dort aktive Hilfe zu leisten.

Sie hat in diesem Jahr vier freiwillige Helfer dabei. Das Team ist gestern Abend sicher in Gambia gelandet.

Mit unserer gemeinsamen Vorbereitung konnte unser Praktikant Rise zum ersten Mal die notwendige Arbeitserlaubnis für unsere deutsche Ärztin abholen. Die notwendigen Gebühren waren vorab bereits von Ousainou bezahlt.

2019 Einsatzinfo Gerd

Seit Ende Januar ist Gerd als Projektleiter vor Ort. Er hat dem Folgeteam schon einige Aufgaben abgenommen. Die ersten 2 Solaranlagen für Patenkinder sind bereits gekauft und übergeben. Auch wurden wieder Reisspenden an Patenfamilien ausgegeben. Besonders freuen wir uns über die zusätzlichen Baukontrollen in Ndofan. Hier beenden wir hoffentlich in den nächsten Wochen einen Hausbau für ein Patenkind und starten den Nächsten. Die Preissteigerungen gerade für Baumaterial haben uns diesen Winter hart getroffen. Gerade Zement ist schwer zu vernünftigen Preisen zu bekommen. Wir verlängern damit leider die Bauzeiten und hoffen auf eine Stabilisierung der Preise zu Gunsten unserer Patenkinder.

2018 Aktion Klassenräume N’dofan beendet

Die zwei neuen Klassenzimmer für die Basic Cycle School (BCS) N’dofan sind fast fertig. Wir können endlich den Abschlussbericht schreiben. Es fehlt in einem Klassenraum noch die Beerdigung vom Fussboden und natürlich die Grundreinigung der Böden. Die Verputzung der Außen- und Innenwände und die Malerarbeiten waren schon vor unserem Besuch beendet.

Wir freuen uns über den Projektverlauf und sagen Danke an alle Spender. Danke senden wir auch an alle Helfer, die Teams und an die Männer in N’dofan. Gemeinsam haben wir zwei neue Klassenräume realisiert.

2018/19 FAP braucht Sicherung

Nach vielen Jahren ehrenamtliche Arbeit in Ndofan gibt es auch immer wieder Enttäuschungen. Wir bieten in unserem FAP alle Leistungen und Medikamente kostenfrei an. Dennoch wurde in den letzten Monaten mehrfach in den FAP eingebrochen und Medikamente gestohlen. Wir verstehen nicht, wer so etwas macht. Diese Menschen schaden der eigenen Bevölkerung. Unsere Krankenschwester ist traurig und fühlt sich unsicher im FAP. Das darf nicht länger so sein. Wir werden den Schutz an den Fenstern verbessern und hoffentlich die Situation verändern. Wir sind dennoch traurig, dass diese Ausgaben ungeplant auf uns zu kommen. Es arbeiten so viele Menschen in Deutschland um N’dofan zu unterstützen und in Gambia zu helfen. Wir sind mehr als wütend und traurig.

2018 Patenkindgeschenke

Für einige Patenkinder gab es im Einsatz eine vorfristige Weihnachten. Die Paten hatten den Patenkindern tolle Geschenke ermöglicht. Zwei Familien bekamen Tiere. 8 Familien konnten sich über Solar freuen. Drei Kinder bekamen ein Fahrrad, 5 Kinder bekamen Bananenkartons, 3 Familien bekamen einen Sack Reis und 8 Kinder bekamen kleinere Päckchen und Unschläge. Einige Geschenke sind noch unterwegs. So werden wir auch im März wieder einige Kinder glücklich machen.
……………………………………………………………
For some godchildren we had an early christmas during the campaign. The godparents made great gifts possible for their godchildren. Two families got animals. Eight families could be happy about solar. Three children got a bike, four children got banana boxes, three families received a sack of rice and eight children got small parcels and envelopes. Some presents are still on their way. This way we will be able again in March to make some kids happy.

2018 neuer Speiseplan Faraba Sutu

Seit letzten Freitag wird erstmalig seit Einführung der Schulspeisung in Faraba Sutu auch Freitag Essen ausgegeben. Auf Wunsch der Lehrer stimmte der Projektleiter Gerd der Ausgabe von Porrege zu. Anja hat als Vertretung des Vorstandes auf die dauerhafte Ausübung der Zahnpflege bestanden und die Ausgabe dieser süßen Speise ( zum Frühstück) an diese Bedingung geknüpft. Wir freuen uns, dass ohne unsere Anwesenheit die Einführung geklappt hat und uns die Lehrer Bilder sendeten. Wir werden die Schulspeisung weiter beobachten und unangekündigt kontrollieren und hoffen im Februar von medizinischen Team ein positives Feedback zu erhalten. Vielen Dank an alle Unterstützer der Aktion Schulspeisung. Ohne eure Hilfe hätten wir den Speiseplan nicht verbessern können.
……………………………………………………………
Since last Friday dishes are handed out on Friday in Faraba Sutu for the first time since the introduction of the school meals. At the request of the teachers the project manager Gerd agreed to the distribution of Porridge. Anja insisted in the name of the executive committee on the permanent practice of the dental care and made the handing out of this sweet dish binding to that condition. We are happy that the introduction went well without our presence and that the teachers sent pictures to us. We will keep observing the school meals and check on them unannounced and hope to get a positive feedback from the medical team in February. Many thanks to all supporters of the campaign „school meals“. Without your help we wouldn’t have been able to realize the menu.

2018 neue Lehrerin im Faraba Sutu

Wir möchten euch heute eine weitere neue Lehrkraft in Faraba Sutu vorstellen. Leider hat uns in diesem Jahr unsere Awa verlassen und eine neue berufliche Zukunft begonnen. Sie wird durch unsere neue Lehrerin Mai Ceesay ersetzt. Mai ist 1984 geboren und lebt selbst in Faraba Sutu. Sie ist verheiratet und hat 5 Kinder. ( 3 Jungen, 2 Mädchen). Mai war 3 Jahre auf dem Collage und hat 2 Jahre Berufserfahrung. Wir freuen uns auf ihre Arbeit und haben sie im Einsatz herzlich willkommen geheißen.
…………………………………………………………..
We want to introduce another new teacher in Faraba Sutu to you today. Unfortunately our Awa left us this year and started a new career future. She is replaced by our new teacher Mai Ceesay. Mai was born in 1984 and lives in Faraba Sutu herself. She is married and has 5 children. (3 boys, 2 girls). Mai was at the college for 3 years and has 2 years of work experience. We are happy about her work and said hello to her during our campaign.

2018/19 neue Patenkinder aus N’dofan

Für nächstes Schuljahr sind 13 neue Kinder der BCS N’dofan ins Programm aufgenommen. Wir haben auch etwa so viele Schulabgänger und bleiben somit bei der bisherigen Größe, damit wir weiter alle ehrenamtlich die Aufgaben schaffen.

Die Nummern von 21802-21814 wurden vergeben.

Die Liste vom Direktor wurde abgelehnt. Sie wurde wieder ohne Namen der Eltern und ohne Zeugnis übergeben und zurück gereicht.

2018 Aufruf für Medizinischen Notfall

Im Einsatz 2018 sind wir auf Fatou und Sulayman getroffen. Fatou arbeitet als Lehrerin in Sukuta für das Projekt Kambengo. Ihr Sohn Sulayman ist im März 2017 ohne Komplikationen zur Welt gekommen. Fatou war während der Schwangerschaft nicht krank und laut ihrer Beschreibung verlief die Schwangerschaft normal. Erste Anzeichen, dass etwas nicht stimmt hatte der Sulayman mit 6 Monaten. Er spannte seitdem immer seine Gliedmaßen ruckartig an. Die erste Diagnose der Infantile Spasmen konnte sich nach einem gemeinsamen Besuch beim Neurologen nicht bestätigen. Sulayman wurde dabei gründlich untersucht. Er ist vom Gewicht und der Größe nicht auffällig, kann aber weder alleine sitzen, noch stehen. Er kann nicht greifen und reagiert nicht bewusst auf Sachen, die man ihm zeigt. Laut seiner Mutter bekommt er Porrege aus der Flasche zu essen. Er sabbert auffällig viel und hat starke Zuckungen. In Abstimmungen mit deutschen Kinderärzten und dem gambischen Neurologen wurden Medikamente zur Linderung der Spasmen probiert. Leider brachte das keinen Erfolg. Zur weiteren Diagnostik muss Sulayman in den Senegal. Ein dringend notwendiges EEG, Blutanalyse und MRT sind in Gambia nicht möglich. Wir bitten euch um Hilfe für die Finanzierung der Diagnostik.

2018 Zahnaktion geht weiter

Letzten Freitag fuhr ein Teil des Teams mit Ingrid und Freunden nach Nejofelleh. Hier hatten wir für diesen Tag die Zahnaktion angekündigt und somit auch für Nejofelleh gestartet. In den Klassen 2 und 3 des Kindergarten wurde ein Lied aus unserer Unterrichtsmappe gelernt und alle Kinder erhielten ihre gekennzeichnete eigene Zahnbürste und einen Becher. in den vorbereiteten Heften wurden alle Kinder erfasst und die Kennzeichnung der Zahnbürste (Nummer und Farbe) vermerkt. Die Lehrerinnen wurden mithilfe eines Lehrers der LBS und unseres Mitarbeiters in den Ablauf und die Notwendigkeit der täglichen Zahnpflege eingewiesen. Ingrid hat fleißig mit Ousainou das richtige Putzen vorgeführt und sichtlich viel Spaß dabei gehabt. Ein Teil der Gruppe hat im Ort in der Zwischenzeit gespendete Nothilfen ausgezahlt und die Aktion im Kindergarten begleitet und unterstützt. Wir haben für die nächsten Monate ausreichend Zahnbürsten, Zahnpasta,  Hefte und Kennzeichnungen vor Ort gelassen.  Der Kontakt zu unserem Mitarbeiter ist übergeben und die Lehrer sind angewiesen wöchentlich Informationen und Bilder zu senden. Zum Abschied verteilte Ingrid noch Schreibmaterial und die Fotos und Bilder vom vergangenen Jahr. Gegen Mittag trat das Team die Rückfahrt an und stoppte noch im Health Center Tanjie. Auch hier wurden Spenden übergeben und ein Malariatest gemacht. Gott sei Dank war dieser negativ und das Team fuhr beruhigt zurück und traf den Rest der Truppe am Nachmittag am Strand.