Kategorie Archiv: Reiseberichte

2018 Medizinischer Einsatz Frau Gesper

Der medizinischer Einsatz März 2018 ist beendet. Wir danken Frau Gesper und ihren Team für die geleistete Arbeit und ihren ehrenamtlichen Einsatz. Es ist toll, dass Frau Gesper 3 Helfer gewinnen konnte und mit ihnen gemeinsam viele Kinder untersucht hat. Besonderer Dank geht an den Fahrer und Begleiter des Teams Lamin Gai, Herrn Jänicke für die Fotos und Informationen und Ousainou für die Organisation der Arbeitserlaubnis. Hier nochmal der Einsatzplan zur Übersicht. Wenn der Bericht vom Team da ist, werden wir diesen veröffentlichen.

 

Freitag 2.3. Ghana Town
Montag 5.3. Tumani Tenda
Dienstag 6.3. N’dofan
Mittwoch 7.3. Laba Koreh
Donnerstag 8.3. Faraba Sutu
Freitag 9.3. Ndungu Kebbeh
Montag 12.3. Neofelleh
Dienstag 13.3. Sukuta (Kamengo)

2018 Unterstützung für N´dofan

2018_Ndofan_Nähmaterial Im Namen der Heimat- und Naturwissenschaftslehrererin sagen wir Danke an Kerstin und alle Spender. Die Übergabe war eine bunte Mischung aus nützlichen Materialien für den Unterricht und die Prüfung. Wir nehmen natürlich auch weiter Spenden für N’dofan an und senden diese mit den nächsten Teams oder als Beiladung im Container.

—————————————————————————–

In the name of the local geography and history teacher as well as the science teacher we say thanks to Kerstin and all donators. The delivery was a colorful mix of useful materials for the lesson and the exam. Of course we accept further donations for N’dofan and send them with the next team or as extra load in a container.

2018 Schulspeisung Ndofan

2018_Ndofan_Schulspeisung Anbei von Dienstag zwei Bilder von Herrn Jänike. Wir freuen uns, dass die Schulküche funktioniert und die Lieferung für den nächsten Monat geklappt hat. Auf Grund der Mengen und Wege müssen wir liefern lassen um die Schulspeisung zu sichern. Wir sagen danke an alle Spender für diese Aktion. Ohne euch könnten wir die BCS N’dofan nicht unterstützen.

2018_Ndofan_Schulspeisung2

 

Here two pictures from Tuesday from Mr Jänike. We are happy that the school kitchen works and the delivery for the next month worked. Because of the amount and the roads we have to get the food delivered to ensure the school meals. We say thanks to all donators for this campaign. Without you we couldn’t support the BCS N’dofan.

2018 Patenkinder Geschenke März

Wir sagen Danke an Kerstin für die Übernahme der Aufgaben unserer Pateneltern. Wir freuen uns, dass alle geplanten Übergaben geklappt haben.

An unser Patenkind Dawda S. (21107) wurde ein Geschenk übergeben. Für unser Patenkind Kora S. (21612) konnte eine Geldspende übergeben werden. Und wir konnten zusätzlich den Hausbau für die Familie von Seedou N. ( 21306) beginnen. Zusätzlich wurden im Teamquatier drei Kinder aus dem Süden begrüßt und auch an sie Geschenke und Geldspenden übergeben. Wir sagen im Namen der Paten danke für die Aktion. 

2018 Toilette Faraba Sutu – beendet

2018_Faraba_Toilette_Ü2 Beim gemeinsamen Einsatz am 08. März wurde auch der2018_Faraba_Toilette_Ü Schlüssel zur neuen Toilette in Faraba Sutu übergeben. Im Vorfeld wurde die Reinigung und die Nutzung mit der Crew im Kindergarten abgestimmt. Die Übergabe erfolgte nur unter der Bedingung der Einhaltung der Auflagen. Wenn der Reinigungsplan nicht eingehalten wird und die hygienischen Bedingungen nicht erfüllt werden, werden wir die Toilette sperren. Wir werden die Einhaltung unangekündigt kontrollieren.

2018 Schulgarten – N´dofan

Vielen Dank an die Teams für die Kontrolle im Schulgarten N´dofan in dieser2018_Ndofan_Schulgarten  Woche. Wir haben in der Zwischenzeit viele Hinweise zur besseren Nutzung und sinnvollen Anbaumethoden erhalten. Diese werden wir in den nächsten Wochen intensiv prüfen und zur Weiterentwicklung der Schulgärten im nächsten Schuljahr nutzen. Wer uns bei der Aktion Schulgärten unterstützen will, schreibt bitte eine PM an uns. Wir würden uns freuen, wenn wir in 2018 ein Konzept erstellen und eine zweisprachige Projektmappe ermöglichen könnten.

2018 medizinischer Einsatz

Frau Gesper unterstützt als Allgemeinärztin seit Jahren den Verein und ist in diesem Jahr zum 11. Mal in Gambia um dort aktive Hilfe zu leisten.

Frau Gesper hat in diesem Jahr wieder drei freiwillige Helfer dabei. Wir hoffen das Team ist gestern Abend sicher in Gambia gelandet.

Unsere Mitglieder Gerd und Hatabou standen uns bei der Koordination des medizinischen Einsatzes 2018 im Februar vor Ort zur Seite. Wir hatten sehr kurzfristig den Termin erfahren und alle Formulare erstellt und versendet.

Mit unserer gemeinsamen Vorbereitung konnte unser Mitarbeiter Oussainou zum ersten Mal eine Arbeitserlaubnis für eine deutsche Ärztin beantragen. Die notwendigen Gebühren waren vor Anreise bezahlt.

2018 – Einsatz Gerd FAP:

Wir danken Gerd für die begleitete Übergabe des FAP in N‘dofan und seinen Bericht. Die Schlüsselübergabe an unseren Mitarbeiter Ousainou ist erfolgt. Das Inventar war vollständig vorhanden und wurde uns mit einigen Bildern bestätigt. Es ist noch ausreichend Verbandsmaterial aus der Sendung 2017 vorhanden. Das Material kann und wird von den deutschen Ärzten in 2018 genutzt werden. Gerd und Ousainou haben Stichproben zum Verfallsdatum gemacht und keine Unregelmäßigkeiten gefunden. Es sind zusätzlich noch geringe Mengen von oralen Antibiotika und Salben vorhanden. Auch diese stehen den Teams zur Verfügung. Die Patienten- und Verbrauchsbücher sind im FAP geblieben. Hier erhielten wir den Hinweis:

2018 Projektinformation Schulgarten N´dofan

Gerd und unser Mitarbeiter Ousainou haben im Februar in N´dofan den Schulgarten kontrolliert.  Im Schulgarten hatte man sich nach Abreise der Teams 2017 bemüht. Jetzt wachsen dort Zwiebeln und auch einheimisches Gemüse. Weitere kleine Flächen werden noch vorbereitet.  Der Schulgarten soll die Schulspeisung unterstützen und ein zusätzliches Lernen im Umgang mit Pflanzen für die Kinder ermöglichen. Wir werden berichten, wenn die nächsten Helfer vor Ort waren. IMG_8277

2018 Teaminformation für alle

IMG_8305 Wir haben von Gerd eine Zusammenfassung des Besuchstages im Februar in

N‘ dofan erhalten und möchten diese gern mit euch teilen:

Die Menschen in dem Dorf sind nicht mit Reichtümer gesegnet, jedoch sind sie freundlich aufgeschlossen und hilfsbereit. Der Familienzusammenhalt ist da.

Die Häuser sind aus Sand/Lehm und leiden immer sehr in der Regenzeit. Alle Kinder der besuchten Familien gehen zur Schule. Ein Schulweg von einer Stunde (aus Busara) wird in Kauf genommen auch wenn die Kinder in der ersten Klasse sind. Es ist nicht überraschend, dass sich die Kinder ein Fahrrad wünschen auch wenn sie auf einer Sandpiste fahren müssen. Solarlampen sind immer wieder gefragt, denn die Stromversorgung lässt Wünsche offen.