Schlagwort Archiv: Dankeschön

2020 med. Notfall Isatou – OP verschoben

Info und Update:  Wir sagen noch einmal Danke für alle Spenden für Isatous OP. Die Planung und Abstimmung zur OP, die Reise und der Abschluss der Untersuchung musste leider verschoben werden. Die Grenze zum Senegal ist geschlossen. Wir können nur hoffen und werden euch berichten wenn wir Isatou auf die Reise nach Dakar senden können.

2020 Kinderbuch unterstützt uns

Zum ersten Mal haben wir das Glück, dass ein Buch erschienen ist, an dessen Erlös wir mit 1nem EUR begünstigt werden. Wir sagen herzlichen Dank an die Schriftstellerin und den Verlag. Wir möchten euch die Buchbeschreibung zum Kinderbuch: „Gemmas Regenmorgenmaltag“ nicht vorenthalten :

„Es ist Wochenende! Gemma genießt ihr Frühstück gemeinsam mit ihrer Familie, als ihre Mutter fragt, ob denn alle schon den Brief von Oma gelesen hätten. Sie schreibt, dass sie Gemma und ihre Familie bald besuchen kommen will.Gemma freut sich über diese Nachricht, denn sie liebt ihre Oma sehr. Daher möchte sie auch gern etwas für Oma malen. Sie tanzt in ihr Zimmer, um alles für’s Malen vorzubereiten, als ein Regenbogen vor ihrem Fenster ihre Neugier weckt. Dieser inspiriert Gemma zu Bildern in allen Regenbogenfarben.“

2020 Danke an die Helfer 2019

Der Vorstand dankt allen aktiven Mitgliedern ohne deren Hilfe die vielen Aufgaben nicht zu schaffen gewesen wären.

Auch in 2019 haben uns sehr viele Mitglieder als eine Art „Beirat“ unterstützt.

Wir freuen uns, dass wir bereits die ersten Bestätigungen für 2020 erhalten haben und möchten euch gern die Menschen im Hintergrund vorstellen, ohne die wir die Arbeit nicht leisten konnten und zukünftig auch schwer leisten können :

Alex übernahm und übernimmt die Übersetzungen aller Veröffentlichungen.

Cathleen übernahm und übernimmt die Protokolle und den Schriftverkehr.

Christine und Kerstin übernahmen die Revision im vergangen Jahr.

2020 medizinischer Einsatz ist zu Ende

Der medizinischer Einsatz 2020 ist beendet. Wir danken Frau Gesper und ihren Team für die geleistete Arbeit und ihren unglaublich tollen und ehrenamtlichen Einsatz. Besonderer Dank geht an den Fahrer und Begleiter des Teams Lamin Gai, Harald für die Fotos und Informationen und Rise für die Organisation der Arbeitserlaubnis und Unterstützung des Teams. Hier nochmal der Einsatzplan zur Übersicht. Wenn der Bericht vom Team da ist, werden wir diesen veröffentlichen.

Montag 24.2. Faraba Sutu
Dienstag 25.2. Ndofan
Mittwoch 26.2. Laba Koreh
Donnerstag 27.2. Tumani Tenda
Freitag 28.2. Sukuta (Kamengo)
Montag 02.03. Sunshine school
Dienstag 03.03. Ndofan

2020 Malern in Faraba Sutu beendet

Vielen Dank an die freiwilligen Helfer für das Streichen der Klassenräume und Küche. Wir freuen uns sehr über den Einsatz und große Hilfe vor Ort. Vielen Dank für die tolle Arbeit.
…………………………………………………………….
Thanks a lot to all the voluntary helpers for printing the classrooms and kitchen. We are very happy about the campaign and the great help on-site. Thanks a lot for the great work.

2020 Erlebnisbericht Christine

Kinderfest 19/12/2019

Anlässlich ihres Geburtstags hat Christine ein Kinderfest im Kindergarten Faraba Sutu ausgerichtet. Wir sagen herzlich danke und korrigieren hiermit unsere Berichterstattung, dass das Fest von Gerd ausgerichtet wurde. Ihr seit ein tolles Team und wir freuen uns auf weitere Aktionen von euch.

Hier Christines Bericht:

2020 unangemeldeter Besuch in Faraba Sutu

In der vergangenen Woche waren wieder Sponsoren unangekündigt in Faraba Sutu. Auch der Vorstand erfährt immer erst im Nachgang des Besuchs den Termin. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir am 20.02. ein paar Bilder und Infos erhalten haben. Anbei ein paar Bilder vom Besuch für euch.
…………………………………………………………………….
In the last week donators were unannounced in Faraba Sutu. The executive committee gets to know about the date only afterwards as well. We were very happy to receive a couple pictures and information on the 20th February after unannounced check. Below some pictures from the visit.

2020 Vorstellung der aktiven (4)

Heute möchten wir euch Daniela vorstellen. Im Rahmen der Vorstellung unserer Aktiven freut es uns besonders, dass Daniela sich letztes Jahr als Mitglied und Projektleitung für Kunkujang gemeldet hat. Daniela ist verheiratet und wohnt in Berlin. Neben ihrem normalen Job nimmt sie sich die Zeit und Energie, für die Klinik und das Mädchenhaus zu planen, zu sammeln und zu organisieren. Ihr großer Vorteil: sie kennt Gambia seit langem und kann ihre Projektunterlagen, Artikel und Auswertungen stets zweisprachig (deutsch und englisch) erstellen. Zusätzlich helfen uns ihre Kenntnisse in französisch und wolof. Besonders bei Fördermittelanträgen unterstützt uns Daniela im Hintergrund. Und das auf unkomplizierte und dennoch zuverlässige Weise. Durch ihre Ausbildung und Qualifikation im Projektmanagement, Fundraising, Interkulturelle Kommunikation und Moderation ist Daniela nach kurzer Zeit eine starke Stütze und Entlastung des Vorstandes geworden. Dafür ist es hier an der Zeit Danke zu sagen. Seit offiziellem Start des Projektes und auch in der Vorbereitung für den Start stand und steht Daniela als Projektleiterin für alles rund um die Sheikh Tihami Ibrahim Nyass Stiftung zur Verfügung. Das Projekt hat zwei Schwerpunkte : 1. Medizinisch: Fatou Gayes Klinik, und 2. den Mädchenfonds, der zugunsten des Mädchen-Shelter besteht. Daniela beschreibt ihren Weg zu unserem Verein so: „Ich bin der Liebe wegen mit Gambia in Kontakt gekommen. Es konnte nicht ausbleiben, dass ich Schulpatenschaften übernehme. Aus den 5 Mädchen sind junge Frauen geworden – die ersten, die in ihrem Provinzdorf einen höheren Schulabschluss machen konnten. Meine eigene Tochter begann ihre Hebammen-Ausbildung direkt mit dem Ziel, zwischen Abschluss und erstem Job in Deutschland ein Praktikum im Heimatland ihres Vaters zu absolvieren. Sie suchte und fand dafür den perfekten Ort: Fatou Gaye’s Klinik mit Schwerpunkt Geburtshilfe sowie mit einem angeschlossenen Mädchen-Waisenhaus. Ich war so begeistert, dass ich mich ebenfalls um Mitarbeit (in der Administration) bewarb und akzeptiert wurde. Mit Fatou Gaye habe ich eine Seelenverwandte getroffen. Wir sind uns absolut einig darin, dass der Weg in die Zukunft global gedacht werden muss, dass nur Frieden überhaupt eine Zukunft für uns alle bringt, und dass die Gleichberechtigung der Geschlechter in allen Lebenslagen der Schlüssel zum Frieden ist. Gemeinsam mit Fatou Gaye daran zu arbeiten – sie als Hebamme, Shelter-Mutter und Stiftungssekretärin, ich als Webseitengestalterin und Fördermittelantragsschreiberin – erfüllt mein Leben mit tiefer Befriedigung. Nachdem ich mich getraut hatte, Gesundheit und Bildung Gambia e.V. anzusprechen, um gemeinsam eine Spendenaktion für Fatou Gayes Laboratorium aufzusetzen, hat mein Ehrenamt eine völlig neue Geschwindigkeit bekommen, haben sich 1000 Möglichkeiten eröffnet, die ich als Einzelperson nie haben würde, weil mir die Netzwerke fehlen. Wir sind jetzt ein Dreigestirn – Fatou, der Verein und ich – und gemeinsam schaffen wir drei große Aufgaben in 2020: Herz-OP für Isatou Tambedou, Laborausstattung erweitern, den Neubau des Mädchenhauses beginnen.“

2020 Danke für Dauerspende Faraba Sutu

In 2019 hat unser Projektleiter und Dauerspender Gerd allein 1.820 EUR für die Lehrer und Gehälter im Kindergarten Faraba Sutu gespendet. Er hat mit seinen Spenden einen großen Teil dazu beizutragen, dass sich die Aufwandsentschädigungen und damit Arbeitsbedingungen der Crew  verbessert haben. Wir konnten mit weiteren zusätzlichen Hilfen die Gehälter im November anpassen und freuen uns sehr auf die bevorstehende Erhöhung im Frühjahr. Vielen lieben Dank für jede Spende. 

2020 Danke an Dauerspender Schulspeisung

In 2019 konnten wir 2.060 EUR von unserer Dauerspenderin Bärbel für die Schulspeisung verzeichnen. Seit Jahren sammelt sie eifrig auf den von ihr gegebenen Seminaren und rundet die eingesammelten Spenden auf das doppelte zum Wohle der Kinder in Gambia auf. Bärbel hat mit ihren Spenden einen großen Teil dazu beigetragen, dass die Schulspeisung immer weiter verbessert werden konnte.  Wir konnten mit ihrer und zusätzlicher Hilfe anderer Spender dauerhaft die ausgewogene Versorgung in Faraba Sutu sichern und die Versorgung an der BCS Ndofan verbessern. Wir freuen uns sehr, dass uns Bärbel auch in 2020 unterstützen möchte.