Schlagwort Archiv: Mädchenhaus

2020 Aktion Moskitonetze

In Fatou Gaye’s Mädchenhaus werden nach und nach Moskitonetze  angeschafft. Auch Spenden unseres Vereins helfen dabei. Danke dafür an alle bisher erhaltenen Spenden. Ein Moskitonetz kostet ca. 7 Euro – und sichert eine Menge Lebensqualität, rettet im Zweifel sogar Leben. Gerade zu dieser Jahreszeit stellen Malaria-Patient*innen (neben Diabetes) den größten Anteil aller Patient*innen in Fatou Gayes Klinik. Den Mädels diese Krankheit zu ersparen, ist ein großes und nicht leicht zu erreichendes Ziel.

2020 Mädchenhaus Info

Die Regenzeit ist im Oktober noch einmal mit voller Wucht zurück gekehrt. Sintflutartige Regenfälle, hüfthohes Wasser in den Straßen haben auch vor Fatou Gayes Klinik nicht halt gemacht: sie kämpften Tage darum, die Überschwemmungen des Geländes bis hinein in den Kreißsaal in den Griff zu bekommen.Das Mädchenschutzhaus wurde bisher nicht in Mitleidenschaft gezogen. Vor dem Wetterumschwung gab es zwei, drei Wochen mit wenig oder gar keinem Regen. Diese Zeit haben wir genutzt, um auch den Außenanstrich fertigzustellen.Damit ist das Neubauprojekt erfolgreich abgeschlossen. Vielen herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender, für alles Daumendrücken und Unterstützen!

2020 Schulstart Vorbereitung

Uns erreichten Bilder aus Gambia, die wir zu erst mit den Sponsoren und nun auch mit euch teilen möchten. Die Mädels im Darra bereiteten sich auf den Schulstart am 24.10.20 vor und haben eine kleine Taschenmodenschau mit den Geschenken der Landfrauen veranstaltet. Wir freuen uns sehr über die Bilder und hoffen auf einen sicheren Schulstart.

2020 Danke an Kerstin, ihre Familie und Freunde

Vielen lieben Dank an alle Freunde und Verwandte von Kerstin die bei der Aktion Spenden statt Blumen zu Gunsten des Mädchenhauses in Kunkujang mitgemacht haben. Wir haben Spenden in Höhe von 1.080,00 EUR erhalten. Vielen herzlichen Dank an alle Spender.
…………………………………………………………………. 
Many thanks to all the friends and family of Kerstin who took part in the campaign Donations instead of flowers in favour of Darra in Kunkujang. We have received direct donations of 1.080,00 EUR. Many thanks to all donors.

Pressemitteilung zum 180. Todestag von Bililé

Pressemitteilung zum 180. Todestag von Bililé (Machbuba) am 28.10.2020: Eine kurze Erzählung ihres Lebens

Bililé – bekannt als Machbuba – kam im September 1840 nach Muskau. Nicht aus freien Stücken, sondern in der Entourage des Fürsten Pückler. Nur wenige Wochen später starb sie, krank und einsam. Europaweit war sie als Pücklers „abessinische Sklavin“ bekannt und im Dreiecksverhältnis mit Pücklers früherer Ehefrau kontrovers diskutiert worden. Ihre Lebensgeschichte, wie sie sie mit eigenen Worten erzählte, fasste Pfarrer Georg Liebusch aus Spremberg zwanzig Jahre nach ihrem Ableben zusammen. Alles andere Wissen über Bililé beziehen wir bis heute aus den Schriften Pücklers und seiner Biograf*innen. Was fehlt: Bililés Darstellung der Geschehnisse.

2020 Info : weiterer Container

Die letzten Sachspenden aus September sind noch rechtzeitig verpackt und pünktlich für den nächsten Container am 02.10.20 übergeben worden. In der Zwischenzeit hat sich der Erwerb von Seife in Gambia entspannt. Aber Desinfektionsmittel und Moskitonetze sind noch immer eine große Herausforderung. Gerade jetzt versuchen wir unsere Patenkinder zu schützen. Die Einnahmen in den Familien sind fast vollständig weg gebrochen. Nur ein Bruchteil kann noch mit Tageslohnaufgaben oder dem eigentlichen Job die Familie unterstützen. So werden wir weiter aktiv für unsere Familien sammeln und uns nicht von unserem Weg abhalten lassen. Jetzt freuen wir uns besonders, dass wir unsere Fracht auf die Reise senden und in Gambia damit wieder viel Gutes bewirken können. Denn selbst wenn Seife verfügbar ist, können die wenigsten Familien diese bezahlen. Vielen Dank an alle Spender. Ihr seid das Herz dieser Aktionen und wir nur der Kopf.
…………………………………………………………………
The last donations in kind from September were packed and handed over in time for the next scheduled container on the 2nd October 2020. In the meantime, the need to purchase of soap in The Gambia has eased. The purchase of disinfectants and mosquito nets, however, remains a big challenge. We are currently trying to protect our sponsored children. Many families here have little or no income at the moment. Only a small number of people are still able to support their family through earning money as day labourers or their actual job. We therefore will continue to actively collect donations for our families and will not deviate from achieving this goal. We are extremely pleased now that we can send our freight on its journey to The Gambia where it will come to good use again. Even if soap is available, very few families can afford it. Thank you very much to all donors.
You are the heart of these initiatives – we are only the head.

2020 Container 2 Verteilung Info

Die Containerverteilung im Mädchenhaus Kunkujang ist gestartet. Wir möchten euch an der Freude der Mädchen teilhaben lassen. In ihrem Namen sagen wir besonders den Landfrauen Potsdam Mittelmark herzlich:

Danke – Thank you – Jerrejeff – Ala baraka – Jarama – Baraka- Jokonjal

2020 Festplatten gesucht

Wer verhilft uns zu Festplatten für gespendete Computer? Ganz überraschend erreichte uns ein großartiges Spendenangebot: Ca. 30 bis 50 aussortierte Computer (je mit Tastatur, Bildschirm und Maus) können in unseren Vereins-Projekten ein zweites Leben starten. Auf einen Schlag haben wir somit einen Grundstock für mindestens zwei Computer-Lehrräume: einen in Fatou Gaye’s Mädchenschutzhaus und einen zweiten für Adama Jarju’s Daughters of Gambia. Das ist ein großartiger, vorgezogener Start in unser neues Projektjahr!Eine Herausforderung ist jedoch mit der Spende verbunden: Den Computern wurden aus Datenschutzgründen die Festplatten ausgebaut. Diese müssen wir nun ersetzen. Für 15 € können wir gebrauchte Festplatten erwerben und einbauen lassen.

2020 Moskitonetze

Wir alle wissen, wie nervig Mücken in der Nacht sind – und in Gambia auch noch gefährlich für die Gesundheit. Deshalb gehören Moskitonetze über jedes Bett. Moskitonetze sind Verbrauchsmaterialien, die beim Waschen und Benutzen nach und nach Löcher bekommen. Deswegen wollen wir das Mädchenhaushaus mit neuen Netzen ausstatten.

Vor Ort in Gambia kosten die Netze 350 Dalasi = 7€. Dreißig Netze wollen wir gern spenden.

Wer die Aktion unterstützen möchte, überweist bitte an unser 
Bankkonto: Gesundheit und Bildung Gambia  
IBAN: DE43160500003637000716
unter dem Stichwort: Moskitonetze

2020 Zimmerpaten gesucht

WIR SUCHEN WEITER ZIMMERPATENELTERN, DIE DIE RAUMAUSSTATTUNG UNTERSTÜTZEN
In den Schlafsälen hatten die Mädchen nicht mehr als ihr Bett. Und das wollen wir ändern. Zimmerpateneltern können sich – solo oder im Verbund mit anderen – ein Zimmer wählen und für Tisch, Stühle und Schränke sorgen. Auch Bettwäsche, Wandgestaltung und Regale sind willkommen. Pro Zimmer werden dafür noch ca. 450 EUR benötigt. So viel wie möglich wollen wir vor Ort erwerben, sodass unsere Spenden doppelt wirken können.

…………………………………………………………………….