Schlagwort Archiv: Mädchenprojekte

2020 Kooperation mit Daughters of Gambia

Gern unterstützen wir auch in 2020 die „Daughters of Gambia“. In diesem Jahr hat uns Adama um Stühle und Bücher in der Bibliothek in Siffoe gebeten. Wer diese Aktion gern unterstützen möchte, schreibt uns bitte eine PN oser Email an : info@gambia-verein.org

Wer die Aktionen für Mädchen finanziell unterstützen möchte, überweist bitte an unser
Bankkonto IBAN: DE43160500003637000716
unter dem Stichwort : Mädchenhilfe

2019-2020 Rück- und Ausblick

Wir freuen uns gemeinsam mit euch in das neue Jahr zu starten. Das Jahr 2019 war sehr aufregend, anstrengend und wunderbar zu gleich. Wir haben tolle Projekte und Aktionen beendet und andere bereits begonnen. Wir konnten uns auf unseren Mitarbeiter voll verlassen und auch in Abwesenheit Baustellen kontrollieren. Ein unglaublich tolles Team an Mitgliedern hat mehrere Einsätze bestritten. Es bleiben viele Erinnerungen, Eindrücke und Emotionen, aber auch nachhaltig wichtige Verbesserungen. So möchten wir danke für einen wunderschönen Spielplatz in Faraba Sutu, einen sanierten FAP in Ndofan, einen modernen Brunnen mit Solar, eine Wasserleitung in Ndofan und eine dauerhafte Essens Versorgung in Faraba Sutu und eine verbesserte in Ndofan sagen. Wir sagen Danke für jede einzelne Spende, danke für eure Unterstützung auch im Kampf gegen die grausame Praktik der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) und für jede Aktion für Mädchen, die Bestenehrung und Fussballaktion. Ganz besonders freuen wir uns, dass wir durch euch allen medizinischen Notfällen 2019 helfen konnten. Das ist nicht selbstverständlich und wir sind sehr glücklich darüber, dass wir im vergangenen Jahr : Leben verbessern, Amputation verhindern und Leben retten konnten. 2019 war für uns ein wirklich besonderes Jahr, weil wir mit Euch sehr viel mehr erreichen konnten, als in den vergangenen Jahren. Bitte unterstützt uns weiter so sehr, ohne euch könnten wir in Gambia nichts bewegen. Wir wünschen euch ein frohes neues Jahr 2020.

2019 Aufklärung gegen Beschneidung

Am Samstag, 21. Dezember 2019, fand in Siffoe die erste Diskussions- und Informationsveranstaltung zu den Themen „FGM – Weibliche Genitalverstümmlung“ und „Kinderehen“ statt. Wir danken Frau Fama Barry und Daugthers of Gambia für ihr Engagement und ihren Mut, sich mit diesen wichtigen und umstrittenen Themen öffentlich zu positionieren. Gerne würden wir mit unserer Kampagne auch in Ndofan starten, jedoch konnten wir bisher den Ältestenrat nicht davon überzeugen. Wir bleiben dran und suchen weiter nach Möglichkeiten. – An der Veranstaltungen nahmen 25 Mädchen teil, die von Daugthers of Gambia eingeladen worden waren. Zunächst ging es um die Aufklärung über die Nachteile von FGM, der eine lebhafte Diskussion folgte, die sich insbesondere um die Kernfrage des Problems drehte: Warum genau sollten wir aufhören, FGM zu praktizieren? Ist sie ein bewahrenswerter Teil unserer kulturellen Traditionen oder nicht? Was hindert die Elterngeneration, sich vertieft mit der Frage auseinanderzusetzen? – Die 25 Mädchen haben gestern wichtige Einblicke und Einsichten mit nach Hause nehmen können, die sie auch mit ihren Eltern und mit anderen Jugendlichen in Siffoe teilen können und werden. Diese Mädchen werden Multiplikatoren sein, denn sie wissen nun um die Folgen von FGM, ihren kulturellen Stellenwert und um Alternativen. Gleiches gilt für das Thema „Kinderehen“, welches auch hauptsächlich Mädchen betrifft. Adama Jarju und Fama Barry konnten durch eigenes Vorbild ganz authentisch dafür stehen, wie wichtig es ist, zunächst die Schule abzuschließen und am besten auch eine Ausbildung, und erst dann zu heiraten. Adama und Fama fanden diese Auftaktveranstaltung sehr gelungen und erfolgreich. Wir danken ihnen von Herzen für ihr tolles Engagement und werden euch bald vom Fortgang der Kampagne berichten.