Schlagwort Archiv: Medizinischer Notfall

2019 Update medizinischer Notfall

In dieser Woche konnten wir die Behandlung und Versorgung erneut für unseren Medizinischen Notfall mit weiteren 5.000 Dalasi unterstützen. Und haben Dank der erhaltenen Spenden auch in den nächsten Wochen dazu die Möglichkeit. Wir sind sehr dankbar für unsere Unterstützer und freuen uns mit eurer Hilfe Ndey Hoffnung und Zuversicht, sowie den Glauben an den Kampf gegen die Amputation zu geben. Herzlichen Dank.
…………………………………………………………………..
This week we are able to support the treatment and care again with the next 5.000 Dalasi. Thanks to the received donations we will be able to do so again during the next weeks. We are incredible grateful for our supporters and happy to spend hope and confidence to Ndey as well as faith in the fight against the amputation with your help. Thank you so much.

2019 Danke für die Unterstützung

Update 25.09.

Wir haben die Spenden zusammen und sagen allen Spendern herzlich Danke. 

…………………………………………………………………….

Wir sagen herzlichen Dank für die ersten Spenden für unseren medizinischen Notfall 2019 : Ndey Jallow. Die 40 jährige traf unser Mitarbeiter in der vergangen Woche das erste Mal. Wir hatten spontan den ersten Teil der Behandlungen übernommen nachdem wir Bilder von Ndey erhielten und sie als kritischen Notfall einstuften. In dieser Woche können wir die Behandlung und Versorgung erneut mit 5.000 Dalasi unterstützen. Und haben dank der erhaltenen Spenden auch in den nächsten Wochen dazu die Möglichkeit. Wir sind unglaublich dankbar für unsere Unterstützer und freuen uns mit eurer Hilfe Ndey Hoffnung und Zuversicht, sowie den Glauben an den Kampf gegen die Amputation zu geben. Insgesamt fehlen noch ca 200,00 EUR für den letzten Teil der Behandlung bis November. Bitte verbreitet unsere Beiträge und unterstützt sie Aktion weiter. Herzlichen Dank.

2019 Aufruf für medizinischen Notfall

Wir bitten euch heute wieder um eure Hilfe für unseren neuen medizinischen Notfall. Diesmal hat uns ein Freund vor Ort gebeten der 40 jährigen Ndey Jallow zu helfen. Die Behandlung kostet ca 40.000 Dalasi (ca. 730 EUR) . Als Soforthilfe konnten wir in dieser Woche die ersten 5.000 Dalasi zur Verfügung stellen. Die Wunden benötigen dringend weitere medizinische Behandlung. Noch immer kämpfen alle gemeinsam gegen eine Amputation. Wir schätzen die Behandlungsdauer länger als unseren Einsatz 2019 und stellen uns auf viele Termine im Health Center und Krankenhaus für die nächsten 8-12 Wochen ein. Wir brauchen deshalb eure Unterstützung.

2019 Update medizinischer Notfall Isatou

Update: es fehlen uns noch 200 EUR für den ersten Teil der Behandlung. 

Wir brauchten insgesamt 20.000 Dalasi für die Diagnostik und ca 1.000 Dalasi für den Transport für Isatou und Begleitung von Ndofan in den Süden. Der Teil der Familie im Süden stellt die Unterkunft. Wir wissen noch nicht wie weit die Zahlung für die Diagnostik auch für die Anfangsbehandlung reicht und wie hoch die Kosten für die Therapie werden. Dennoch wollen wir gern diesen medizinischen Notfall aus dem Ärzteeinsatz 2019 betreuen und helfen.

Wer die Aktion unterstützen möchte, überweist bitte an unser Bankkonto IBAN: DE43160500003637000716
unter dem Stichwort : Notfall Isatou


2019 medizinische Hilfe für Isatou

Wir brauchen 20.000 Dalasi für die Diagnostik und ca 1.000 Dalasi für den Transport für Isatou und Begleitung von Ndofan in den Süden. Der Teil der Familie im Süden stellt die Unterkunft. Wir wissen noch nicht wie weit die Zahlung für die Diagnostik auch für die Anfangsbehandlung reicht und wie hoch die Kosten für die Therapie werden. Dennoch wollen wir gern diesen medizinischen Notfall aus dem Ärzteeinsatz 2019 betreuen und helfen.

Wer die Aktion unterstützen möchte, überweist bitte an unser Bankkonto IBAN: DE43160500003637000716
unter dem Stichwort : Notfall Isatou

Spendenquittung werden umgehend ausgestellt. Die notwendige Adresse bitte per PN auf Facebook oder per Email: info@gambia-verein.org

2019 Weiterer medizinischer Notfall

Das Team um Frau Gesper hat Isatou B. in Ndofan getroffen und hat die Informationen an uns übergeben. Isatou ist 24 Jahre alt und sehr magersüchtig. Das Team Gesper versuchte zu helfen. Und unser gambischer Mitarbeiter suchte nach psychologischer Unterstützung vor Ort. Er fand einen Arzt im Süden und bespricht mit der Familie einen zeitlich begrenzten Umzug zu Familienmitgliedern im Süden. Wir übernehmen die Behandlungskosten und die Familie die Versorgung. Das Folgeteam März wurde informiert und versuchte vor Ort zu unterstützen. Es ist für uns alle das erste Mal, dass wir mit diesem Krankheitsbild konfrontiert sind. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Tipps und Hinweise zum Umgang als persönliche Nachrichten erhalten und bitten von öffentlichen Diskussionen abzusehen. Vielen Dank.
…………………………………………………………….

2019 dringende Hilfe für medizinischen Notfall

Wir haben keine guten Nachrichten vom medizinischen Team erhalten.
Das Team hat am 13.2. erneut unseren medizinischen Notfall besucht. Das Bein der Patientin bzw. die Wunde kann ab jetzt nicht mehr zu Hause versorgt werden. Es haben sich leider Eitertaschen gebildet und die Familie wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Numa sofort in eine Klinik muss. Das Team kann eine weitere ambulante Behandlung der Wunden nicht verantworten. Wir brauchen dringend weitere Spenden, und starten hier einen neuen Aufruf. Leider reichen nun keine einfachen Verbandsmittel mehr aus. Jetzt erwarten uns die Behandlungskosten, denn Numa muss dringend in einer Klinik versorgt werden. Bitte unterstützt unsere Hilfe und teilt unsere Beiträge. Jede noch so kleine Spende hilft.

2019 medizinischer Notfall

Wir bitten euch heute wieder um eure Hilfe für unseren neuen medizinischen Notfall. Während Gerds Einsatz hat uns eine Anfrage über Facebook erreicht. Hier wurde dringend medizinische Hilfe nach einem schweren Autounfall benötigt. Im Krankenhaus konnte man ihr ohne finanzielle Mittel nicht helfen.
Gerd hat mit unserem Praktikanten Rise die Patientin Numa getroffen und erste Hilfen eingeleitet. Die Wunden benötigen allerdings dringend weitere medizinische Behandlung. Gerd wird Numa am Montag unserem medizinischen Team übergeben. Wir hoffen auf die Unterstützung vom Team und die weitere Behandlung. Wir schätzen die Behandlungsdauer länger als den medizinischen Einsatz und stellen uns auf weitere Termine im Health Center und Krankenhaus für die nächsten 6-8 Wochen ein. Wir brauchen deshalb eure Unterstützung.

2018 Info zum med. Notfall

Unser Praktikant ist mit unserem medizinischen Nofall Sulayman und seiner Familie wieder zurück von den Untersuchungen in Darkar. Wir danken allen Spendern und Helfern für die Realisierung der Diagnostik. Die Ergebnisse vom Blut, MRT und EEG werden wir an unsere deutschen Ärzte übergeben und nach deren Handlungsempfehlungen weitere Schritte einleiten. Wir hoffen ihr unterstützt uns weiterhin bei der Hilfe für Sulayman.
…………………………………………………………………….
Our intern is back with our medical emergency Sulayman and his family from the investigations in Darkar. We thank all donators and helpers for the realization of the diagnostics. The results of blood, MRT and EEG will be handed over to our German doctors and after receiving a recommended course of action from them we will initiate further steps. We hope you will keep supporting us with help for Sulayman.

2018 Aufruf für Medizinischen Notfall

Im Einsatz 2018 sind wir auf Fatou und Sulayman getroffen. Fatou arbeitet als Lehrerin in Sukuta für das Projekt Kambengo. Ihr Sohn Sulayman ist im März 2017 ohne Komplikationen zur Welt gekommen. Fatou war während der Schwangerschaft nicht krank und laut ihrer Beschreibung verlief die Schwangerschaft normal. Erste Anzeichen, dass etwas nicht stimmt hatte der Sulayman mit 6 Monaten. Er spannte seitdem immer seine Gliedmaßen ruckartig an. Die erste Diagnose der Infantile Spasmen konnte sich nach einem gemeinsamen Besuch beim Neurologen nicht bestätigen. Sulayman wurde dabei gründlich untersucht. Er ist vom Gewicht und der Größe nicht auffällig, kann aber weder alleine sitzen, noch stehen. Er kann nicht greifen und reagiert nicht bewusst auf Sachen, die man ihm zeigt. Laut seiner Mutter bekommt er Porrege aus der Flasche zu essen. Er sabbert auffällig viel und hat starke Zuckungen. In Abstimmungen mit deutschen Kinderärzten und dem gambischen Neurologen wurden Medikamente zur Linderung der Spasmen probiert. Leider brachte das keinen Erfolg. Zur weiteren Diagnostik muss Sulayman in den Senegal. Ein dringend notwendiges EEG, Blutanalyse und MRT sind in Gambia nicht möglich. Wir bitten euch um Hilfe für die Finanzierung der Diagnostik.