Schlagwort Archiv: Mitgliederinfo

2020 Flyer nun auch englisch verfügbar

Wir haben es endlich geschafft. Unser Flyer ist nun auch in Englisch erhältlich. Hier frei zum Runterladen die englische Version: 2019 Flyer (pdf. 1-4). Er steht Ihnen in unserem Blog zur Verwendung, Versandt und Weitergabe zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass es sich hier um zwei Seiten handelt.

Natürlich finden sie an der gleichen Stelle (Reiter : Dokumente) auch weiterhin die deutsche Version: 2019 Flyer (pdf. 1-4). Auch dieser steht Ihnen zur Verwendung, Versandt und Weitergabe zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass es sich auch hier um zwei Seiten handelt.

Der Flyer wird in 2021 wie gewohnt nach den Vorstandswahlen aktualisiert.

2020 Sonderhilfe Patenkinder Corona

Liebe Mitglieder und Paten,
bedauerlicherweise müssen wir euch informieren, dass auch in Gambia der Corona-Virus mittlerweile angekommen ist. Die Märkte wurden präventiv geschlossen und die Situation verschärft sich für viele unserer Schützlinge. Leider sind der Reispreis und der Preis für normale tägliche Lebensmittel stark gestiegen. Viele der sehr armen Familien können sich nun nicht mal mehr die nötigsten Grundnahrungsmittel leisten. Die Armut in vielen Regionen Gambias war schon vor der Corona-Krise kaum zu ertragen und für viele von uns schwer vorstellbar. Lasst uns bitte gemeinsam helfen, den Hunger zu bekämpfen und wenigstens die minimale Versorgung zu sichern.

2020 Marias Aufruf für Nothilfe

Maria schreibt :

„Ihr Lieben,
auch in Gambia ist Corona mittlerweile angekommen und die Märkte wurden präventiv geschlossen. Leider ist dadurch der Reispreis stark gestiegen. Viele der eh schon sehr, sehr armen Familien können sich nicht mal mehr das Grundnahrungsmittel leisten. Ich war viele Male in Gambia als medizinische Leitung des Vereins “Gesundheit und Bildung Gambia e.V.” im Einsatz. Die Armut war schon vor der Corona-Krise kaum zu ertragen und für die Meisten von Euch nur schwer vorstellbar.
Lasst uns bitte gemeinsam helfen, den Hunger zu bekämpfen und wenigstens die basale medizinische Versorgung zu sichern.“

2020 aktuelles aus Ndofan – Toilettenbau

Das ist das Ergebnis der letzten Wochen für unseren Toilettenbau in Ndofan. Vielen Dank an alle Helfer und den Baumeister vor Ort. Liebe Grüße und herzlichen Dank an alle Spender.
………………………………………………………………… 
This is the result of the weeks from our washroom construction in Ndofan. Thanks a lot to all helpers and the builder on-site. Best regards to all donators.

2020 Mitgliederinformation

Gestern wäre unsere Mitgliederversammlung gewesen. Leider ist in der aktuellen Situation an ein gemeinsames Treffen nicht zu denken. Auch der Vorstand kann sich nur virtuell zu Abstimmungen zusammen telefonieren oder schreiben. Wir danken allen Briefwählern für ihre Abstimmung und versichern allen Mitgliedern, dass wir sobald es möglich ist, die Veranstaltung nachholen.

2020 Toiletten für Ndofan

Einige Mitglieder der Gemeinde Ndofan  baten uns in den letzten Einsätzen, die Toilettenanlage der BCS ( Basic Cycle School) zu reparieren. Wir entschlossen uns, in Absprache mit dem Bürgermeister (Alkalo) und den Lehrern in Ndofan, die völlig verrottete Toilette abzureißen und eine neue Toilettenanlage zu bauen. Mit Hilfe eines sehr zuverlässigen Maurers, der Lehrkräfte und vieler Helfer aus der Gemeinde hatten wir vor für die Kinder der BCS einige saubere, geflieste und mit fließendem Wasser (Hochbehälter) ausgestattete Toilettenanlage zu bauen, um grundlegende hygienische Standards zu erfüllen. Die Zuleitung der Wasserleitung ist bereits 2019 realisiert. Da wir weiter auf den Bau von Trockentoiletten setzen mussten, ermöglichen wir damit aber zumindest das Händewaschen und die Reinigung der Toiletten. Die Planung für die nächsten Toiletten ist bereits gestartet. Da 8 Toiletten nur der Anfang für ca. 900 Schüler sein können. 

2020 med. Notfall Isatou – OP verschoben

Info und Update:  Wir sagen noch einmal Danke für alle Spenden für Isatous OP. Die Planung und Abstimmung zur OP, die Reise und der Abschluss der Untersuchung musste leider verschoben werden. Die Grenze zum Senegal ist geschlossen. Wir können nur hoffen und werden euch berichten wenn wir Isatou auf die Reise nach Dakar senden können.

2020 Achtung : Jahreshauptversammlung ist abgesagt

Wir bitten um dringende Beachtung – Jahreshauptversammlung ist abgesagt:

Liebe Vereinsmitglieder,

die Gesundheit unserer Mitglieder und Gäste hat für uns höchste Priorität. Um Sie und uns vor einer möglichen Ansteckung durch den Virus Covid-19 zu schützen, haben wir uns dazu entschlossen, die Jahreshauptversammlung am 28.03.2020 in Rangsdorf abzusagen.

Bitte senden Sie uns Ihre Briefwahlunterlagen per E-Mail an info@gambia-verein.org oder per Post.

Sobald kein Risiko mehr besteht, werden wir einen neuen Termin mitteilen.

Bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße

2020 Faraba Sutu braucht Unterstützung

Frühkindliche Bildung wird in Gambia staatlich nicht gefördert, hier liegt die Verantwortung in den Gemeinden. Die meisten Gemeinden können sich weder die Bezahlung der Lehrer, noch die benötigten Schulmaterialien leisten. Deshalb sind gerade Kindergärten sehr auf die Hilfe von internationalen Unterstützern angewiesen. So geht es auch der kleinen Gemeinde Faraba Sutu. Aus diesem Grund wurde 2010 der Kindergarten in Faraba Sutu als dauerhaftes Projekt vom Verein „Gesundheit und Bildung Gambia e.V.“ übernommen. Der Verein wurde bereits 2006 gegründet und ist seither stetig gewachsen. Eines der Hauptziele des Vereins ist es Kindern Zugang zu Bildung zu ermöglichen. 
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern ein angemessenes Lernumfeld zu ermöglichen. Dafür brauchen wir eure Hilfe. Jede Spende wird zu 100% für Faraba Sutu ( Schulmaterial, Schulspeisung, Aufwandsentschädigung für Lehrer) verwendet.

2020 Aktuelles vom Darra in Kunkujang

Update Mittwoch konnte das erste Material nach Kunkujang geliefert werden. Es geht los und wir hoffen wir kommen zügig voran. Die Zeit drängt und wir bemühen uns so schnell wie möglich die Mädchen des Darra von der Klinik zu trennen. Vielen Dank für eure Unterstützung.

Der Aufruf :
Die Angst vor Corona trifft uns in Gambia härter als erwartet. Wir wurden aus Kunkujang dringend um Mithilfe und vorzeitigen Start zur Fertigstellung des Mädchenhauses gebeten.

Das Gebäude ist nun eine unserer dringensten Aufgaben. Wir müssen es so schnell es geht überdachen und die Türen und den Boden fertigstellen.