Schlagwort Archiv: Paten

Schüler helfen Schülern

Die Schüler des Fontane Gymnasium Rangsdorf unterstützen seit Jahren unseren Verein.

In der Zwischenzeit haben Klassen der Schule bereits das zweite Patenkind. Hier versuchen wir mit Briefen und Fotos so gut es geht den Kontakt aufrecht zu halten und die notwendigen Hilfen und Bitten der Kinder zu vermitteln.

Zusätzlich leistet das Gymnasium einen großen Beitrag zu unserer Reis Aktion in N‘dofan. Hier spenden die Schüler den Erlös ihres Afrikatages für Reis an den GBG.

2017 Geschenke für Einsatz (See english text below)

 

2017_Patenkindergeschenke Wir haben wieder tolle Geschenke für unsere neuen Patenkinder. Es sind ausreichend Basecaps, Blöcke, Stifte und Stoffbeutel eingetroffen. Wir haben natürlich auch wieder Schlüsselbänder für unsere ID Karten besorgt. Das Team 2017 wird die neuen Patenkinder begrüßen und Hausbesuche bei den Kindern der Vorschlagsliste vom Direktor machen. Der Koffer mit den Geschenken ist gepackt im Lager. Ein weiterer mit Kleidung und Spielzeug für eine Ausgabe bei den Hausbesuchen steht bereit. Noch wissen wir nicht, ob das Team alle Koffer mit nehmen wird. Aber die medizinischen Spenden und Geschenke an unsere neuen Schützlinge ist schon bestätigt. Wir hoffen, dass alles klappt.

Paten gesucht

Viele Kinder in Gambia können nicht die Schule besuchen. Oftmals ist es für die Eltern nicht möglich das Schulgeld zu bezahlen. Eine Schulpatenschaft ermöglicht einem Kind die Bildung zu bekommen, die es für sein weiteres Leben dringend benötigt. Zurzeit unterstützen wir mithilfe von Sponsoren 156 Patenkinder. Für ein Grundschulkind sind gerade einmal 50 € im Jahr notwendig, um den Schulbesuch zu finanzieren. Diese Kosten beinhalten bereits ein warmes Mittagessen, die Schuluniform sowie das Lehrmaterial.
Die Übernahme einer Schulpatenschaft ist ganz einfach. Füllen Sie dazu einen Aufnahmeantrag aus und senden uns diesen per Post zu. Sobald dieser bei uns eingetroffen ist, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen „Ihr“ Patenkind vorstellen.

2017 Patenkindbesuch inNdofan

see English text below

Eines unserer neuen Mitglieder hat im Februar der Gambiavirus gepackt. So nennen wir es ,wenn man nach dem ersten Besuch helfen möchte und wieder kommt. So war es mit Kik Van IJzendoorn und seiner Frau Ans Beuming aus Holland.

Am gestrigen Tag haben Kik, Ans und ihrer Freundin Ria Augustijn den beschwerlichen Weg zur Nordbank auf sich genommen, um ihr Patenkind selbst zu besuchen. Nicht nur die Schule und unsere Briefe zu sehen, das war ihnen wichtig. So hat unser Mitarbeiter seine Kontrollfahrt so gelegt, dass er die holländischen Mitglieder begleiten konnte und als Übersetzer fungiert. Gerade in den Familien auf dem Land ist es wichtig einen lokal Sprechenden dabei zu haben. Oft sind unsere Patenkind die erste Generation in der Schule. Und ohne Schule sind oft keine englisch Kenntnisse vorhanden.

2017 – Reissammlungen (see English text below)

Unser Verein hat vor einigen Jahren begonnen in Gambia etwas gegen die Auswirkungen der Spekulationen auf dem Weltmarkt und dessen Folgen für die Ärmsten zu unternehmen. Der Preis für Reis wurde für weite Teile der Bevölkerung unerschwinglich.

 

In den vergangenen Jahren wurde das „Reisgeld“ der Pateneltern direkt an die Familien der Patenkinder ausgezahlt und ermöglichte mehr Hilfe auf Grund geringerer Transportkosten.

 

Zusätzlich wurden allgemeine Reisspenden zur Unterstützung der Schulküche verwendet. Hier wurde durch Mitglieder des Vereins beim Versorgungsengpass 2016 der Reis für die Schulküche vor Ort erworben und an die BCS N´dofan übergeben.

Für einige unserer Patenkinder werden noch Sponsoren gesucht!

Info: Patenschaften

 

Liebe Interessenten,

 

Der Verein Gesundheit und Bildung Gambia wurde 2006 gegründet und hat seit seiner Gründung das Ziel in Gambia Kindern die Schulbildung zu ermöglichen, für die diese ohne Hilfe von außen nicht bezahlbar wäre.

In Gambia müssen Familien den Schulbesuch ihrer Kinder bezahlen. Da dies unter den gegebenen Umständen oft nicht machbar ist, geht nur etwa jedes vierte Kind zur Schule.

Da eine fundierte Schulausbildung die einzige Möglichkeit ist auch später einen Beruf zu erlernen und somit im eigenen Land für den Lebensunterhalt und den der Familie zu sorgen, halten wir weiterhin an diesem Ziel fest und vermitteln Patenschaften für Kinder vom Kindergarten bis zur 13. Klasse.

Pate gesucht

Für einige unserer Patenkinder werden noch Sponsoren gesucht!IMG_4691
Fatou A. S. Joof wurde am 08.02.2002 geboren. Sie besucht in diesem Schuljahr die 8. Klasse der Basic Cycle School in N’Dofan. Fatou hat noch 4 Brüder und 3 Schwestern. Sie lebt gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern in N’Dofan im Norden des Landes.
Fatous Eltern können sich die Schulgebühren nicht leisten und benötigen daher Unterstützung. Damit Fatou auch im nächsten Schuljahr die Schule besuchen kann, sind 75 € Schulgeld pro Jahr (ab der 10. Klasse 120 € pro Jahr) erforderlich. Fatou ist eine sehr fleißige Schülerin mit sehr guten Noten.
Wenn Sie Interesse an einer Patenschaft haben, wenden Sie sich bitte an: info@gambia-verein.org oder carolin.hickstein@web.de
Bitte teilen Sie diesen Beitrag oder leiten diesen an Freunde und Bekannte weiter. Vielen Dank!

2016 Patenkindgeschenke

Wir haben heute das letzte, leider zu spät für den Einsatz eingetroffene Päckchen auf die Reise geschickt. Dank der guten Kommunikation mit dem befreundeten Verein ALEX konnten wir die Übergabe organisieren und schicken das Päckchen am 28.12. mit nach Gambia. Wir freuen uns auf die Bilder der Übergabe im Januar. 2016_Patenkindgeschenke
We sent the last package, unfortunately late for the event, to the trip. Thanks to the good communication with the friendly club ALEX, we were able to organize the transfer and send the package on 28.12. to Gambia. We look forward to the pictures of the surrender in January.

Weihnachtszeit 2016

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Paten einen schönen ersten Advent.
Ein Teil von uns ist noch in Gambia und hat bei 36-38 Grad keine weihnachtlichen Gefühle. Der größte Teil der Truppe ist aber wieder zu Hause und gewöhnt sich an die Kälte. Da helfen Kerzen und besinnliche Stunden.2016_Weihnachten

We wish all members, friends and godparents a nice first Advent.
A part of us is still in Gambia and has no Christmas feelings at 36-38 degrees. But most of us are back at home and get used to the cold. Candles and contemplative hours help.