Schlagwort Archiv: Patenkind

Mitglieder erzählen: Schulklasse als Pate

Im letzten Schuljahr haben wir mit unseren fünften Klassen der Sekundarschule „Bertolt Brecht“ in Zöschen den Film „Auf dem Weg zur Schule“, welcher Kinder auf der ganzen Welt auf ihrem teilweise sehr abenteuerlichen Schulweg begleitet, geschaut. Da dieser Film die Klassen sehr bewegt hat, habe ich als Englischlehrerin in einer der Folgestunden mein Patenkind aus Gambia, welchem ich den Schulbesuch ermögliche, sowie dessen Schulalltag vorgestellt und Zeugniskopien mitgebracht, was unsere Klassen sehr interessant fanden. Dies lag auch daran, dass Gambias Amtssprache Englisch ist.
Beide Klassen haben uns damals deutlich signalisiert, dass sie gemeinsam als Jahrgangsstufe gerne einem Kind in ihrem Alter den Schulbesuch ermöglichen würden. Nach Absprache mit dem Schulleiter haben wir schließlich ein Patenkind bekommen. Unser Schuljahr wurde eingeleitet mit dem Einsammeln des Beitrages für das Schulgeld und dem Packen einer Bananenkiste für unser Patenkind und dessen Familie. Neben allen nützlichen Dingen, die auf der Packliste im Internet standen, haben die Schülerinnen und Schüler auch Briefe hineingelegt, welche sie in Partner- oder Gruppenarbeit verfasst haben. Alle hatten sichtlich Spaß und sind schon ganz gespannt auf die Antwort, welche uns hoffentlich zum Beginn des nächsten Jahres erreichen wird. 🙂

2018 Pate ermöglicht Hausreparatur

Reparatur21614 Wir beginnen mit der Reparatur des Hauses für unser Patenkind Adama B. (21614). Der Sponsor hatte in einem Brief des Patenkindes erfahren, dass auch die Familie dringend Hilfe benötigt. Darauf haben wir die Familie besuchen lassen und mussten die Aussagen des Briefes bestätigen. Der Sponsor ermöglicht die Reparatur und ein neues Dach vor der Regenzeit. Bianca hat die Spende des Paten nach Gambia mitgenommen und von Ousainou auf der Bank einzahlen lassen. Vom ersten Teil der Summe wird Zement und Sand gekauft. Ousainou wird das mit dem Vater abstimmen und pünktlich liefern lassen. Die nächste Auszahlung erfolgt zur Absicherung nur nach Kontrolle vom Bau und ist für das Dach. Wir haben das mit dem Paten abgestimmt und unserem Mitarbeiter übergeben.

2018 Mitglieder erzählen

IMG_8355

 

Wir haben folgende Zeilen von Gerd erhalten und möchten diese  gern mit Euch teilen:

 

„Besuch bei unserem Patenkind Soffie

 

Voller Stolz sagte sie mir auf dem Schulhof schon, dass sie seit 3 Tagen eine Schwester hat. Bei dem Besuch in ihrem Haus traf ich die Mutter an, die schon wieder am Arbeiten war. Sie bearbeitete die Erdnüsse. Voller Stolz zeigte sie mir ihr neues Familienmitglied. Es ist ein Mädchen. Sie bat mich den Namen meiner Frau aufzuschreiben, denn danach sollte das Kind benannt werden. Denn sie sich freut sich, dass fremde Menschen Ihrer Familie helfen. Die übliche Reisspende war mit großer Dankbarkeit angenommen worden.“

Schulbesuch in Ndofan (see English text below)

 

In dieser Woche hat unser Mitarbeiter die BCS in Ndofan besucht. Wir warten noch immer auf die Liste der neuen Vorschläge für Patenkinder. Leider war der Direktor nicht vor Ort. 2017_ndofan

Das Team 2016 hatte die Liste nicht mit nach Deutschland genommen, weil die Kopien der Zeugnisse und einige Angaben fehlten. Das Team 2017 wird nur Hausbesuche bei den Kindern machen, wo das Zeugnis eingereicht ist und eine Förderung der schulischen Ausbildung sinnvoll ist.

 

This week our employee visited the BCS in Ndofan. We are still waiting for the list of new proposals for sponsors. Unfortunately the principal was not there.

2017 Patenkindbesuch inNdofan

see English text below

Eines unserer neuen Mitglieder hat im Februar der Gambiavirus gepackt. So nennen wir es ,wenn man nach dem ersten Besuch helfen möchte und wieder kommt. So war es mit Kik Van IJzendoorn und seiner Frau Ans Beuming aus Holland.

Am gestrigen Tag haben Kik, Ans und ihrer Freundin Ria Augustijn den beschwerlichen Weg zur Nordbank auf sich genommen, um ihr Patenkind selbst zu besuchen. Nicht nur die Schule und unsere Briefe zu sehen, das war ihnen wichtig. So hat unser Mitarbeiter seine Kontrollfahrt so gelegt, dass er die holländischen Mitglieder begleiten konnte und als Übersetzer fungiert. Gerade in den Familien auf dem Land ist es wichtig einen lokal Sprechenden dabei zu haben. Oft sind unsere Patenkind die erste Generation in der Schule. Und ohne Schule sind oft keine englisch Kenntnisse vorhanden.

Für einige unserer Patenkinder werden noch Sponsoren gesucht!

2017: Aktion: Reis gegen den Hunger

Unser Verein hat vor einigen Jahren begonnen in Gambia etwas gegen die Auswirkungen der Spekulationen auf dem Weltmarkt und dessen Folgen für die Ärmsten zu unternehmen. Der Preis für Reis wurde für weite Teile der Bevölkerung unerschwinglich.

 

In den vergangenen Jahren wurde das „Reisgeld“ der Pateneltern direkt an die Familien der Patenkinder ausgezahlt und ermöglichte mehr Hilfe auf Grund geringerer Transportkosten.

Zusätzlich wurden allgemeine Reisspenden zur Unterstützung der Schulküche verwendet. Hier wurde durch Mitglieder des Vereins beim Versorgungsengpass 2016 der Reis für die Schulküche vor Ort erworben und an die BCS N´dofan übergeben.

 

Info: Patenschaften

 

Liebe Interessenten,

 

Der Verein Gesundheit und Bildung Gambia wurde 2006 gegründet und hat seit seiner Gründung das Ziel in Gambia Kindern die Schulbildung zu ermöglichen, für die diese ohne Hilfe von außen nicht bezahlbar wäre.

In Gambia müssen Familien den Schulbesuch ihrer Kinder bezahlen. Da dies unter den gegebenen Umständen oft nicht machbar ist, geht nur etwa jedes vierte Kind zur Schule.

Da eine fundierte Schulausbildung die einzige Möglichkeit ist auch später einen Beruf zu erlernen und somit im eigenen Land für den Lebensunterhalt und den der Familie zu sorgen, halten wir weiterhin an diesem Ziel fest und vermitteln Patenschaften für Kinder vom Kindergarten bis zur 13. Klasse.

Pate gesucht

Für einige unserer Patenkinder werden noch Sponsoren gesucht!IMG_4691
Fatou A. S. Joof wurde am 08.02.2002 geboren. Sie besucht in diesem Schuljahr die 8. Klasse der Basic Cycle School in N’Dofan. Fatou hat noch 4 Brüder und 3 Schwestern. Sie lebt gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern in N’Dofan im Norden des Landes.
Fatous Eltern können sich die Schulgebühren nicht leisten und benötigen daher Unterstützung. Damit Fatou auch im nächsten Schuljahr die Schule besuchen kann, sind 75 € Schulgeld pro Jahr (ab der 10. Klasse 120 € pro Jahr) erforderlich. Fatou ist eine sehr fleißige Schülerin mit sehr guten Noten.
Wenn Sie Interesse an einer Patenschaft haben, wenden Sie sich bitte an: info@gambia-verein.org oder carolin.hickstein@web.de
Bitte teilen Sie diesen Beitrag oder leiten diesen an Freunde und Bekannte weiter. Vielen Dank!

Sponsoren und Paten für 2017 gesucht