Schlagwort Archiv: Patenkinder

2018 Patenkindgeschenke

Für einige Patenkinder gab es im Einsatz eine vorfristige Weihnachten. Die Paten hatten den Patenkindern tolle Geschenke ermöglicht. Zwei Familien bekamen Tiere. 8 Familien konnten sich über Solar freuen. Drei Kinder bekamen ein Fahrrad, 5 Kinder bekamen Bananenkartons, 3 Familien bekamen einen Sack Reis und 8 Kinder bekamen kleinere Päckchen und Unschläge. Einige Geschenke sind noch unterwegs. So werden wir auch im März wieder einige Kinder glücklich machen.
……………………………………………………………
For some godchildren we had an early christmas during the campaign. The godparents made great gifts possible for their godchildren. Two families got animals. Eight families could be happy about solar. Three children got a bike, four children got banana boxes, three families received a sack of rice and eight children got small parcels and envelopes. Some presents are still on their way. This way we will be able again in March to make some kids happy.

2018/19 neue Patenkinder aus N’dofan

Für nächstes Schuljahr sind 13 neue Kinder der BCS N’dofan ins Programm aufgenommen. Wir haben auch etwa so viele Schulabgänger und bleiben somit bei der bisherigen Größe, damit wir weiter alle ehrenamtlich die Aufgaben schaffen.

Die Nummern von 21802-21814 wurden vergeben.

Die Liste vom Direktor wurde abgelehnt. Sie wurde wieder ohne Namen der Eltern und ohne Zeugnis übergeben und zurück gereicht.

2018 Einsatz: Zwei Tage volles Reiseprogramm

Samstag und Sonntag hatte das Team die Gelegenheit mehr vom Land zu sehen, als viele andere Teams.  Es war wieder an der Zeit Hausbesuche zu machen.  In den letzten Jahren wurde das Schulgeld konzentriert an einem Sammelpunkt ausgezahlt. Es ist uns wichtig, dass wir in diesem Jahr einige Familien besuchen und wir den Sponsoren die veränderten Lebensumstände mitteilen können. Wir danken den zusätzlichen Spendern für die Realisierung der Fahrt. Die Reise führte uns im ersten Teil von Kololi über Old Yundum, Sinchu, Sinchu Sorri, Kunkujang, Abuko,Lamin, New Yundum, Busumbala, Farato, Jamburr, Farato, Banjullinding nach Brikarma. Brikarma ist so viel größer,  als wir jemals von unseren Durchfahrten erwartet haben. Hier gibt es ähnlich wie bei uns, unterschiedliche Bezirke und Areale. Wir konnten einige kennen lernen und haben alle Kinder angetroffen und die Schulförderungen ausgezahlt. Wir lernten auf der Reise viel Neues und können nun zum Teil bereits am Nachnamen der Patenkinder den Stamm erkennen. Das Wissen wollten wir weiter ausbauen und freuten uns, dass wir mit Ebrima und Ous zwei gute Lehrer für Teil 2 der Reise als Begleitung hatten.

Am Sonntag begann der längste Teil der Reise sehr früh. Wir standen um 6:00 Uhr auf und waren alle um 7.30 Uhr zur Abfahrt bereit. Unsere Reise führte uns zu Beginn durch bekanntes Gebiet. Bis auf Anja war noch niemand im deutschen Teil des Teams bis hinter Faraba Sutu gereist. Auf dem Weg nach Pakalinding fuhren wir durch Brikarma, Kuloro, Faraba Sutu, Sutu Sinyang, Sibanor, Jataba, Wurokang und Soma. Pakalinding ist der weit entfernteste Lebensmittelpunkt eines Patenkindes. Die Familie reist sonst mit dem Buschtaxi zum Team und wird dort gern zum Essen eingeladen und erhält die Schulförderung und Geschenke. In diesem Jahr haben wir der Sponsorin versprochen die Familie zu besuchen und  über die aktuellen Lebensumstände zu berichten. Wir informierten noch den Vorstand und ruhten uns dann von den insgesamt 350 km und zwei mal 9 Stunden Fahrt aus. Die Fotos werden wir die nächsten Tage sortieren und gern mit euch teilen.

2018 kurz vor den Ferien

Die Zeugnisse stehen wieder vor der Tür und alle Kinder freuen sich vor allem auf die Ferien. Wir hoffen, dass alle Patenkinder zur Schulgeldzahlung ihre Zeugnisse mit bringen. Wir kopieren diese für die deutschen Paten und geben die Zeugnisse zurück. Es ist uns vor allem wichtig die Fehltage zu kontrollieren und zu hinterfragen. Kinder sollen die Chance auf Bildung haben und die Schule nutzen. Wir ermahnen deshalb alle Eltern, deren Kinder zu oft fehlen. Sie sind keine Erntehelfer oder Arbeiter. Wir ermöglichen Bildung zur Verbesserung der Lebenssituation und das ist uns wichtig.

2018 Hausbau für Paten beendet

In der vergangenen Woche erhielten wir die gute Nachricht, dass die Baustelle bei der Familie B. pünktlich beendet wurde. Für die Familie wollten wir im Auftrag des Sponsors das Haus reparieren lassen. Leider sind die Wände während der Reparatur zusammen gebrochen und das kleine Gebäude mußte vollständig abgerissen und neu aufgebaut werden. Pünktlich vor der Regenzeit sind für Adama und ihre Familie die Bauarbeiten zu Ende. Wir bedanken uns bei Ousainou für die Koordination und dem Sponsor für die große Hilfe.

2018 Patenkinder sinnvolle Geschenke

In den vergangenen 2 Jahren hatte wir neben Anfragen zu Geschenken, Briefen und Fahrrädern auch Anfragen zu weiteren sinnvollen Unterstützungen für die Familien der Farmerkinder in N’dofan und der umliegenden Orte auf der Nordbank. Wir haben bereits einige Tiere erworben und mit der Auslieferung ganz schön Aufmerksamkeit im Dorf erzeugt. Auch Solaranlagen für Wohnhäuser der Patenkinder wurden von einigen Paten in 2017 beschafft. Hier rechnen wir je nach Wechselkurs mit Kosten in Höhe von 35- 50 EUR. Wir zahlen grundsätzlich den Rest der Spende an die Familien aus und bitten daher um Aufrunden zur Absicherung bei einem schlechten Kurs.

2018 Patenkinder Geschenke März

Wir sagen Danke an Kerstin für die Übernahme der Aufgaben unserer Pateneltern. Wir freuen uns, dass alle geplanten Übergaben geklappt haben.

An unser Patenkind Dawda S. (21107) wurde ein Geschenk übergeben. Für unser Patenkind Kora S. (21612) konnte eine Geldspende übergeben werden. Und wir konnten zusätzlich den Hausbau für die Familie von Seedou N. ( 21306) beginnen. Zusätzlich wurden im Teamquatier drei Kinder aus dem Süden begrüßt und auch an sie Geschenke und Geldspenden übergeben. Wir sagen im Namen der Paten danke für die Aktion. 

2018 Teaminformation für alle

IMG_8305 Wir haben von Gerd eine Zusammenfassung des Besuchstages im Februar in

N‘ dofan erhalten und möchten diese gern mit euch teilen:

Die Menschen in dem Dorf sind nicht mit Reichtümer gesegnet, jedoch sind sie freundlich aufgeschlossen und hilfsbereit. Der Familienzusammenhalt ist da.

Die Häuser sind aus Sand/Lehm und leiden immer sehr in der Regenzeit. Alle Kinder der besuchten Familien gehen zur Schule. Ein Schulweg von einer Stunde (aus Busara) wird in Kauf genommen auch wenn die Kinder in der ersten Klasse sind. Es ist nicht überraschend, dass sich die Kinder ein Fahrrad wünschen auch wenn sie auf einer Sandpiste fahren müssen. Solarlampen sind immer wieder gefragt, denn die Stromversorgung lässt Wünsche offen.

2018 Sponsoren und Paten vermittelt

21707.1

 

Update:

 

Alle Kinder sind zur Zeit vermittelt. Wir danken für die vielen Anfragen und freuen uns sehr.

 

Wir haben auch im letzten Einsatz Familien besucht, aus denen wir gern jeweils einem Kind die Schulbildung ermöglichen möchten.

 

Wir bitten alle Interessenten sich  per Email: info@gambia-verein.org oder bei Facebook an uns zu wenden. Vielen Dank im Voraus. Der Vorstand.

2017 Patenkindergeschenke

 

2017_Patenkindgeschenke In Ndofan konnten diese Woche weitere 5 Fahrräder ausgeben werden. Es fehlte nur ein Kind zur Übergabe. Das Fahrrad wurde sicher im FAP verschlossen und wartet auf seine Übergabe. Das Patenkind bekommt das Fahrrad beim nächsten Besuch in Ndofan inklusive seinem Schulgeld. Danach ist unsere Geschenkeaktion von diesem Team geschafft. Das nächste Team hat Päckchen und Geld für Haus- bzw. Nutztiere für einige Patenkinder dabei. Wir werden berichten.