Schlagwort Archiv: Patenkinder

2019 Info Nothilfe für Ebrima 21511

Wir freuen uns, dass der Basar zur Mitgliederversammlung am letzten Samstag einen Erlös von 364,50€ für unseren Nothilfefonds gebracht hat. Das ist ein super Ergebnis und viel mehr als in den vergangenen Jahren. Die Weiterführung der Baustelle für unser Patenkind Ebrima (21511) ist somit bis zum Dach gesichert. Wir versuchen die Baustelle bis zur Regenzeit soweit wie möglich zu bringen und der Familie noch in 2019 wieder ein eigenes zu Hause zu ermöglichen.

2019 Mitgliederinfo

Wir glauben fest daran: unsere Mädchen können Gambia verändern. Wir geben ihnen die Chance mit dem wichtigsten Werkzeug: Bildung. Es sind 88 Mädchen in unserem Program. Von insgesamt 182 Patenkindern ist das ein guter Schnitt. Wir freuen uns über jedes gute Zeugnis und ermutigen die Mädchen mehr zu lernen und besser zu werden. Gern vermitteln wir nach Abschluss der Oberstufe auch an andere Vereine für eine Ausbildung oder unterstützen die Paten und Patenkinder in der Beratung eines Studiums. Die Kosten dafür können sich auch mehrere Paten teilen. Wir geraten hier gern alle Beteiligten und versuchen zu vermitteln.
…………………………………………………………………….
We are firm believers: our girls can change The Gambia. We give them the chance with the most important tool: education. There are 88 girls in our program. Of 182 godchildren in total that’s a good average. We are happy about every good report card and encourage the girls to study more and to improve. We gladly impart to other associations after the end of secondary school for a further education or support the donators and the godchildren with advise about studies. The expenses for that can also be splitted between a couple of donators. We are glad to advise all persons involved and try to impart.

2019 Wir sagen danke und viel Erfolg

Leider hat uns ein weiterer Mitarbeiter verlassen, um sein neues Leben in Deutschland zu starten. Wir danken Ousainou für die Arbeit im letzten Jahr und wünschen ihm für sein neues Leben alles Gute. Ohne ihn hätten wir viele Projekte und Aktionen in 2018 nicht bewältigen können. Die Kontrolle der Patenkinderhilfen, wie z. B. den Bau eines Hauses, möchten wir nur beispielhaft nennen. Es hat uns Freude gemacht mit Ousainou zusammenzuarbeiten und wir hoffen auch weiterhin auf sein Engagement. Erstmal alles Gute für einen neuen Lebensabschnitt und viel Kraft für die Bewältigung der neuen Umstände.

2019 Einsatzinfo Gerd

Seit Ende Januar ist Gerd als Projektleiter vor Ort. Er hat dem Folgeteam schon einige Aufgaben abgenommen. Die ersten 2 Solaranlagen für Patenkinder sind bereits gekauft und übergeben. Auch wurden wieder Reisspenden an Patenfamilien ausgegeben. Besonders freuen wir uns über die zusätzlichen Baukontrollen in Ndofan. Hier beenden wir hoffentlich in den nächsten Wochen einen Hausbau für ein Patenkind und starten den Nächsten. Die Preissteigerungen gerade für Baumaterial haben uns diesen Winter hart getroffen. Gerade Zement ist schwer zu vernünftigen Preisen zu bekommen. Wir verlängern damit leider die Bauzeiten und hoffen auf eine Stabilisierung der Preise zu Gunsten unserer Patenkinder.

Entschuldigung für technisches Problem

Wir hatten bei der Datensicherung von den über 4.000 Bildern im letzten Einsatz ein Problem. Leider haben fast 30 Paten nicht die Bilder ihres Kindes mit der Weihnachtspost erhalten. Wir entschuldigen uns offiziell für dieses technische Versagen. In der Zwischenzeit ist der Chip aus Bremerhaven eingetroffen und wir lassen die Bilder entwickeln. Alle Paten erhalten mit der Einladung zur Mitgliederversammlung die Fotos verspätet nachgereicht. Und selbst verständlich bekommen auch alle Patenkinder ihr Bild im nächsten Einsatz Schulgeldzahlung laminiert als Erinnerung überreicht. Wir bitten nochmals um Entschuldigung für den erstmaligen Ausfall.

………………………………………………………………….

2018 Schulklasse baut Patenschaft aus

Kurz vor Jahreswechsel erhielten wir wieder tolle Neuigkeiten der 5b des Immanuel- Kant Gymnasiums in Lachendorf. Die Schüler haben eine gut gefüllte Schultasche für ihr Patenkind Fatima Zahra Saidybah (31807) gepackt.

Auch wir hatten der Klasse geschrieben und die aktuellen Fotos von Fatima mit die Auszahlungunterlagen versendet.

Wir freuen uns besonders, dass die Klasse bereits für die Schulförderung 2019 für Fatima sammelt.

Bisher haben die Schüler der 5b bereits zwei Events (Klassenfeier und Weihnachtssternverkauf) für Fatima organisiert und bei beiden fleißig gesammelt.

Wie freuen uns über den engagierten Nachwuchs.

2019 Paten für Kinder in N’dofan gesucht

Sollten Sie Interesse an einer Patenschaft haben, vermerken Sie das bitte auf unserem Antrag.  Wir werden sie kontaktieren und ein Patenkind vorschlagen, dass einen Paten benötigt.

Das Infoblatt (pdf.) ist aktuell und auf unserer Internetseite verfügbar.

Es haben sich in den letzten Jahren die Schulgebühren und Materialkosten an den Schulen unterschiedlich entwickelt. Auch ist leider die Schulspeisung nicht an allen Schulen garantiert. Der Vorstand hat versucht mit der MV eine Staffelung der Schulförderung getrennt nach Grundschule und Oberstufe zu erarbeiten. Danach belaufen sich sich Förderungen für den Kindergarten bis Klasse 6 auf 50 EUR im Jahr. In den Oberstufen erhöht sich die Förderung auf 75 EUR im Jahr. Vereinzelt sind höhere Gebühren oder Spenden zur Sicherung der Familie notwendig. Hier entscheidet jeder Sponsor, ob er diese tragen möchte.

2018 Patenkindgeschenke

Für einige Patenkinder gab es im Einsatz eine vorfristige Weihnachten. Die Paten hatten den Patenkindern tolle Geschenke ermöglicht. Zwei Familien bekamen Tiere. 8 Familien konnten sich über Solar freuen. Drei Kinder bekamen ein Fahrrad, 5 Kinder bekamen Bananenkartons, 3 Familien bekamen einen Sack Reis und 8 Kinder bekamen kleinere Päckchen und Unschläge. Einige Geschenke sind noch unterwegs. So werden wir auch im März wieder einige Kinder glücklich machen.
……………………………………………………………
For some godchildren we had an early christmas during the campaign. The godparents made great gifts possible for their godchildren. Two families got animals. Eight families could be happy about solar. Three children got a bike, four children got banana boxes, three families received a sack of rice and eight children got small parcels and envelopes. Some presents are still on their way. This way we will be able again in March to make some kids happy.

2018/19 neue Patenkinder aus N’dofan

Für nächstes Schuljahr sind 13 neue Kinder der BCS N’dofan ins Programm aufgenommen. Wir haben auch etwa so viele Schulabgänger und bleiben somit bei der bisherigen Größe, damit wir weiter alle ehrenamtlich die Aufgaben schaffen.

Die Nummern von 21802-21814 wurden vergeben.

Die Liste vom Direktor wurde abgelehnt. Sie wurde wieder ohne Namen der Eltern und ohne Zeugnis übergeben und zurück gereicht.

2018 Einsatz: Zwei Tage volles Reiseprogramm

Samstag und Sonntag hatte das Team die Gelegenheit mehr vom Land zu sehen, als viele andere Teams.  Es war wieder an der Zeit Hausbesuche zu machen.  In den letzten Jahren wurde das Schulgeld konzentriert an einem Sammelpunkt ausgezahlt. Es ist uns wichtig, dass wir in diesem Jahr einige Familien besuchen und wir den Sponsoren die veränderten Lebensumstände mitteilen können. Wir danken den zusätzlichen Spendern für die Realisierung der Fahrt. Die Reise führte uns im ersten Teil von Kololi über Old Yundum, Sinchu, Sinchu Sorri, Kunkujang, Abuko,Lamin, New Yundum, Busumbala, Farato, Jamburr, Farato, Banjullinding nach Brikarma. Brikarma ist so viel größer,  als wir jemals von unseren Durchfahrten erwartet haben. Hier gibt es ähnlich wie bei uns, unterschiedliche Bezirke und Areale. Wir konnten einige kennen lernen und haben alle Kinder angetroffen und die Schulförderungen ausgezahlt. Wir lernten auf der Reise viel Neues und können nun zum Teil bereits am Nachnamen der Patenkinder den Stamm erkennen. Das Wissen wollten wir weiter ausbauen und freuten uns, dass wir mit Ebrima und Ous zwei gute Lehrer für Teil 2 der Reise als Begleitung hatten.

Am Sonntag begann der längste Teil der Reise sehr früh. Wir standen um 6:00 Uhr auf und waren alle um 7.30 Uhr zur Abfahrt bereit. Unsere Reise führte uns zu Beginn durch bekanntes Gebiet. Bis auf Anja war noch niemand im deutschen Teil des Teams bis hinter Faraba Sutu gereist. Auf dem Weg nach Pakalinding fuhren wir durch Brikarma, Kuloro, Faraba Sutu, Sutu Sinyang, Sibanor, Jataba, Wurokang und Soma. Pakalinding ist der weit entfernteste Lebensmittelpunkt eines Patenkindes. Die Familie reist sonst mit dem Buschtaxi zum Team und wird dort gern zum Essen eingeladen und erhält die Schulförderung und Geschenke. In diesem Jahr haben wir der Sponsorin versprochen die Familie zu besuchen und  über die aktuellen Lebensumstände zu berichten. Wir informierten noch den Vorstand und ruhten uns dann von den insgesamt 350 km und zwei mal 9 Stunden Fahrt aus. Die Fotos werden wir die nächsten Tage sortieren und gern mit euch teilen.