Schlagwort Archiv: Projekte

Hilfe für Aktion Schulspeisung gesucht

Für eines unserer größten und dauerhaften Projekte, die „Schulspeisungen“, benötigen wir Ihre Hilfe.

Dazu suchen wir Schulen in Deutschland die unsere Vorschule und Schule in Gambia gern unterstützen möchten. Wir haben hier schon einige Ideen und freuen uns auf
weitere aus den Schulen:

 

– Kuchenbasare für Gambia
– Projektwochen zu Afrika oder Gambia
– Flohmärkte
– Spendenläufe

 

Unten aufgeführt sind die aktuellen Projekte und Aktionen des Vereins:

– Schulspeisung Ndofan
– Zahnpflege
– Kindergarten Faraba Sutu
– Medizin

Weitere Informationen können Sie gern unter www.gambia-verein.org einsehen oder Ihre Fragen an info@gambia-verein.org senden.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, nutzen Sie bitte unser Bankkonto:
Gesundheit und Bildung Gambia
IBAN: DE43160500003637000716
Im Verwendungszweck bitte das Stichwort der ausgewählten Aktion vermerken.

Spendenquittungen werden umgehend ausgestellt. Die notwendige Adresse bitte per PN auf Facebook oder
per E-Mail an info@gambia-verein.org

Wir danken für Ihre Unterstützung!

2018 Zahnaktion geht weiter

Letzten Freitag fuhr ein Teil des Teams mit Ingrid und Freunden nach Nejofelleh. Hier hatten wir für diesen Tag die Zahnaktion angekündigt und somit auch für Nejofelleh gestartet. In den Klassen 2 und 3 des Kindergarten wurde ein Lied aus unserer Unterrichtsmappe gelernt und alle Kinder erhielten ihre gekennzeichnete eigene Zahnbürste und einen Becher. in den vorbereiteten Heften wurden alle Kinder erfasst und die Kennzeichnung der Zahnbürste (Nummer und Farbe) vermerkt. Die Lehrerinnen wurden mithilfe eines Lehrers der LBS und unseres Mitarbeiters in den Ablauf und die Notwendigkeit der täglichen Zahnpflege eingewiesen. Ingrid hat fleißig mit Ousainou das richtige Putzen vorgeführt und sichtlich viel Spaß dabei gehabt. Ein Teil der Gruppe hat im Ort in der Zwischenzeit gespendete Nothilfen ausgezahlt und die Aktion im Kindergarten begleitet und unterstützt. Wir haben für die nächsten Monate ausreichend Zahnbürsten, Zahnpasta,  Hefte und Kennzeichnungen vor Ort gelassen.  Der Kontakt zu unserem Mitarbeiter ist übergeben und die Lehrer sind angewiesen wöchentlich Informationen und Bilder zu senden. Zum Abschied verteilte Ingrid noch Schreibmaterial und die Fotos und Bilder vom vergangenen Jahr. Gegen Mittag trat das Team die Rückfahrt an und stoppte noch im Health Center Tanjie. Auch hier wurden Spenden übergeben und ein Malariatest gemacht. Gott sei Dank war dieser negativ und das Team fuhr beruhigt zurück und traf den Rest der Truppe am Nachmittag am Strand.

2018 Solarlampen für Patenkinder

Das Team hat Montag den Shop für Solarlampen gefunden, in dem das Team 2017 einige Solarlampen erworben hat. Auf Basis der Bilder haben sich alle die Lampen größer vorgestellt. Die Sponsoren wollten in diesem Jahr Licht innen und außen für ihre Patenkinder ermöglichen. Anja und Ursula hatten selbst Solarlampen auf der Geschenkeliste und haben sich gegen diese kleinen Lampen entschieden. Sie sind weiter nach Serrekunda zur Kairaba Avenue im Areal Pipeline gefahren. Pipeline liegt zwischen Kanifing und Fajara. Hier gab es eine große Auswahl an Solarprodukten. Sie haben sich für zwei Anlagen entschieden, die regensicher sind und die Batterie schon in sich tragen. Die Solarlampen werden Anfang November nach N’dofan gebracht. Dort können sie außerhalb laden und sowohl innen und außen genutzt werden. Größere Solaranlagen wurden besichtigt und die Kostenvoranschläge für Anfragen von Pateneltern eingesammelt. Ousainou wird versuchen in Barrar einen Techniker für Solar zu finden, um auch diesen Preis zu ermitteln. Wir werden Ende des Jahres mehr Informationen haben.

2018 Infos aus Faraba

Wie wir bereits berichteten unterstützen wir als Verein das weiterführende Studium des bisherigen Direktors in Faraba Sutu. Hatabou hat seit langem darum gebeten. Wir haben schon vor einigen Jahren begonnen für das Studium zu sammeln. Leider wurde der Start in den letzten zwei Jahren nicht realisiert. In diesem Jahr konnten wir pünktlich die Anmeldung unterstützen und die Studiengebühren für das erste Jahr bezahlen. Die Weiterführung des Studiums entscheiden Hatabous Leistungen und Noten. Wir haben mit ihm einen Ausbildungs- und Verpflichtungsvertrag geschlossen. So verpflichtet sich Hatabou nach Beendigung des Studiums seinem Dienst in Faraba Sutu fortzusetzen. Wir stellen heute glücklich seinen Ersatz und Vertretungslehrer Augustine Manneh vor. Augustine ist unverheiratet und 29 Jahre alt. Er hat ein Kind und stammt aus Faraba Sutu.

2018 Dauerprojekt Faraba Sutu

Kindergartenprojekt Faraba Sutu:
Faraba Sutu ist ein sehr armes Dorf und liegt ca. 50 km östlich von Kololi (Serekunda). In dem dortigen Kindergarten werden zurzeit etwa 90 Kinder unterrichtet. 2011 wurde dort durch unseren Verein eine Toilette gebaut und die Vorschule renoviert. In 2012 konnte der Verein dank großer Spenden für Faraba Sutu eine Küche errichten. Diese wurde im November 2012 eingeweiht. Das Einsatzteam war beim ersten Kochen mit dabei. Seither erhalten alle Kinder eine warme Speise am Tag. Wir ermöglichen zusätzlich die Bezahlung der Lehrkräfte und Küchenfrauen.

Damit ermöglichen wir auch:

2018 Info Projekt Faraba Sutu

In dieser Woche war Gerd mit Ousainou zusammen in Faraba Sutu. Sie haben2018_Faraba_PL gemeinsam die Aufwandsentschädigungen ausgezahlt und die neue Schlüsselverteilung unterschreiben lassen. Es wurden natürlich die Essensbestände kontrolliert und auch der örtliche Händler kontaktiert. Da dieser leider nicht vor Ort war, werden die nächsten Abstimmungen telefonisch erfolgen. Es geht vor allem um die Erweiterung der Mittagsversorgung um Hirse und Bohnen. Auch hier haben wir die Verbesserung der Schulspeisung in 2018 angestrebt.

—————————————————————–

2018 Projektleiterwechsel in Faraba Sutu

Zum Jahresende hat unser Ehrenmitglied und Projektleiter Werner Rehm seine Arbeit als Projektleitung in Faraba Sutu niedergelegt. Er hat Anfang Januar trotzdem die notwendigen Lebensmittel eingekauft und das Projekt weiter betreut. Wir sind sehr dankbar, dass er zusätzlich in 2018 den Bau der neuen Toilette im Kindergarten beenden möchte.

 

Wir danken Werner für seine Arbeit in den letzten 7 Jahren. Er hat Faraba zu dem Kindergarten ausgebaut und zu dem Projekt gemacht, dass es heute ist. Unermüdlich hat er Verbesserungen angestrebt und in Faraba viel bewegt.

 

2017 Info Projekt Solar – beendet

 

Wolfgang war als Projektleiter am Donnerstag noch einmal nach N’dofan2017_Solar_beendet gefahren um die Solaranlagen zu überprüfen. Seine Einschätzung kam im Anschluss: die Solaranlage ist ein voller Erfolg. Licht in allen Räume des FAP und auch außen. Es gibt sogar Adapter mit mehreren Anschlüssen für Lampen, Laptop usw.

 

Wolfgang the project leader went to Ndofan on Thursday to check everything. He told us that this installation was a big success. Now there is light in the inside and outside of the FAP. There is even am adaptor to connect a laptop or something else.

Projektinfo: Ndungu Kebbeh

Wir haben von unserem neuen Praktikanten die nächste Aufgaben erfüllt 2017_NK bekommen. Zu aller erst musste er unser Projekt im Norden kennen lernen. Seine Aufgabe war die Kontrolle der Klassen und die Erhebung der Statistik. Sein Einsatz hat uns überzeugt. Aber auch Informationen für euch ergeben.

Zur Zeit haben wir im Kindergarten in Ndungu Kebbeh 24 Kinder, davon 10 Jungen und 14 Mädchen im Level 1.

Im Level 2 sind es 15 Kinder, davon 9 Jungen und 6 Mädchen.

Alle zusammen betreue wir in den zwei Klassen zur Zeit 39 Kinder im Kindergarten.

Projektinformation 2017: Ndungu Kebbeh

Die Schulen sind leider noch immer geschlossen. Auch unser Kindergarten in Ndungu Kebbeh ( NK) ist da keine Ausnahme. Dennoch hat sich die Projektleiterin und Vertreter des Vereins „Alex“ mit den Lehrern in NK getroffen. Es ist noch einiges zu bauen und abzustimmen. Wir freuen uns auf die Berichte und werden euch informieren.2017_NK_Besuch

The schools are unfortunately still closed. Even our kindergarten in Ndungu Kebbeh (NK) is no exception. Nevertheless, the project leader and representative of the association „Alex“ met with the teachers in NK. There is still a lot to build and vote. We look forward to the reports and will inform you.