2021 Rückblick (4)

Was wir für das „Gesundheit“ in unserem Vereinsnamen bewirkt haben
Wir konzentrieren uns in dem weiten Feld der MEDIZIN auf die Themen Malariabekämpfung, Erste-Hilfe-Leistungen und die Unterstützung medizinischer Notfälle. In diesem Jahr hat sich bei letzterem der Schwerpunkt „Versorgung schwerer chronischer Wunden“ herausgebildet. Und zwar vor allem deswegen, weil in Fatou Gayes Klinik eine für Gambia überdurchschnittlich gute Wundversorgung angeboten wird, die buchstäblich Leben rettet. Ebenso wichtig war besonders Anfang des Jahres die Bereitstellung von Geldern für Sauerstoff-Flaschen, mit denen in Fatou Gayes Klinik Menschen mit schweren Atemwegserkrankungen (auf Corona konnte damals noch nicht so viel getestet werden) wenigstens von außen beim Atmen unterstützt werden konnten. Auch wenn seit einiger Zeit alle Patient*innen mit Corona-Verdacht direkt in Gambias Covid-Zentrum verlegt werden, halten wir dennoch einige Sauerstoffflaschen auf Vorrat bereit. – Zusammen mit einer tollen Spende der Ruth-Möller-Stiftung für Malariatests und -medikamente betragen eure Spendengelder für Medikamente, klinisches Verbrauchsmaterial in diesem Jahr schon deutlich mehr als 10.000 Euro. Das ist einfach großartig!

Auf dem Gebiet der GESUNDHEITSVORSORGE sind wir vor allem an unseren Schulen und dem Kindergarten aktiv: Wir haben die Zahnpflegeaktionen fortgesetzt und unterstützen den Betrieb der Schulgärten, damit das Schulessen gesund gestaltet werden kann. Mit Toiletten und der Unterhaltsreparatur des Wasserturms in Ndofan, mit jeder Menge Moskitonetzen für das Kinderschutzhaus und vor allem auch mit dem großen Klärgruben-Projekt bei Fatou Gaye haben wir mit eurer Hilfe richtig, richtig viel dafür getan, dass die Kinder im Umkreis unseres Vereins gesünder aufwachsen können. Wir sind stolz auf euch, dass ihr so viel ermöglicht habt. Danke euch allen!