Silvia Tschöpe

Projektleiterin Kairaba Nursery School Tallinding

Silvia mit Lehrerin

Meine Name ist Sylvia, seit meiner Kindheit interessierte ich mich für die Philosophie und Psychologie der Menschheit, Kulturen und Weltanschauungen.

Alles begann an diesem einen Abend der mein Leben und meine Sicht auf die Welt grundlegend verändert hat: Ohne Strom, ohne Licht, ohne Wasser ganz in der Stille saß ich vor unserer bescheidenen Unterkunft am anderen Ende der Welt, in Gambia Serekunda. Rausgerissen aus dem hektischen Alltag nimmt man das Leben um einen herum viel bewusster und intensiver wahr. Und da stand nun plötzlich dieses kleine Mädchen vor mir mit ihren großen hoffnungsvollen Augen, legte ihre Hand auf meine und fragte mich:“ nimmst du mich mit nach Deutschland?“ Von diesem Moment war mir klar, dass ich wieder kommen werde.Nicht um sie nach Deutschland zu holen, sondern Projekte zu unterstützen und zu gründen, die das Leben dort lebenswert machen.

Meine Name ist Sylvia, seit meiner Kindheit interessierte ich mich für die Philosophie und Psychologie der Menschheit, Kulturen und Weltanschauungen. So begann ich seit ich lesen konnte bereits zu teilweise sehr anspruchsvollen Fachbüchern der Psychologie mir Wissen anzueignen. Über die Jahre baute ich durch vieles Reisen und Rumkommen viele internationale Kontakte auf.

Meine Reise nach Gambia begann im Dezember 2018, wo ich mit meinem damaligen Partner seine Familie besuchte. Da wir im Haus seiner Eltern unterkamen durfte ich das Leben hautnah erfahren. Auch die Trennung von meinem Partner hielt mich nicht ab wieder in das Land zu reisen. Das nächste Mal, dann sogar ganz alleine.

Seit dem besuche ich Gambia jedes Jahr und liebe das Land jedes Mal mehr.
Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung, meines Wissens und dem Streben gemeinsam zu Lernen und zu Wachsen möchte ich die Verantwortung für die Kairaba Nursery School übernehmen und all meine Fähigkeiten dort einbringen.

It all began on this one evening that changed my life and my view of the world fundamentally. Without electricity, without light, without water completely in silence I sat in front of our modest accommodation at the other end of the world, in The Gambia Serekunda. Torn out of the hectic everyday life, you perceive the life around you much more consciously and intensively. And suddenly this little girl stood in front of me with her big hopeful eyes, put her hand on mine and asked me: „Will you take me with you to Germany?
From that moment it was clear to me that I would come again, not to bring her to Germany, but to support and create projects that make life there worth living.

My name is Sylvia, since my childhood I was interested in philosophy and psychology of mankind, cultures and world views. So I began to acquire knowledge since I could read, with partly very fastidious specialized books of the psychology.
Over the years I built up many international contacts by traveling and coming around.

My journey to The Gambia began in December 2018, where I visited the family of my then partner. Since we stayed in the house of his parents I was allowed to experience life up close. Even the separation from my partner did not stop me from traveling to the country again. The next time even completely alone. Since then I visit The Gambia every year and love the country more and more.
Because of my personal experience, my knowledge and the desire to learn and grow together, I would like to take over the responsibility for the Kairaba Nursery School and bring all my skills there.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: